Patrick Büker (FDP)

Hier finden Sie alle aktuellen Meldungen und Informationen zu Patrick Büker (FDP).

Die Kinder haben zu wenig Platz in der Brüder-Grimm-Schule. Bereits seit elf Jahren sorgen Container, für mehr Raum. Trotzdem fehlen noch 300 Quadratmeter, die die Grundschule nun bekommen soll. Die Frage ist wie. - Marion Pokorra-Brockschmidt
Rheda-Wiedenbrück

Wie soll es mit dieser Schule in Rheda-Wiedenbrück weitergehen?

Saniert und erweitert werden soll die Brüder-Grimm-Schule in Wiedenbrück. Wie, das ist offen. Doch soll das Fachbüro Eisenmenger nun zwei Optionen bewerten.

Raphael Tigges (CDU) wird beim Empfang im Kreishaus von seinen Parteikollegen mit Jubel und Blumen empfangen. „Ich danke Euch für diesen tollen Wahlkampf und die super Unterstützung.“ - Andreas Fruecht
Kreis Gütersloh

Landtagswahl: CDU holt zwei Direktmandate - Grüne legen um das Dreifache zu

Die CDU legt im Kreis Gütersloh zwei Prozent drauf. Zu den Wahlgewinnern zählen aber vor allem die Grünen. Sie legten um das Dreifache zu.

Theo Mettenborg ließ den Verweis auf einen versäumten Klimaschutz auch in persönlicher Hinsicht nicht auf sich sitzen. - Marion Pokorra-Brockschmidt
Rheda-Wiedenbrück

Rheda-Wiedenbrücks Bürgermeister platzt der Kragen

Theo Mettenborg stört der Vorwurf, er habe als Ratshauschef klimapolitisch zu wenig auf den Weg gebracht - oder zu spät. Jetzt will er Konsequenzen ziehen.

Die Grünen nennen die autofreien Tage ein Experiment, um zu erfahren, wie es ist, "wenn es mehr Platz für Fahrradfahrer und Fußgänger gibt". - Symbolfoto/Pixabay
Rheda-Wiedenbrück

Innenstadt bald für Autos gesperrt? Antrag sorgt für heftige Diskussionen

Im Sommer schon könnten Autos für einige Zeit aus der Innenstadt verbannt werden. Der Antrag kommt nicht bei allen gut an. Vor allem der Einzelhandel bangt.

Gegen den Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine protestieren auch die Menschen im Kreis Gütersloh. - Andreas Frücht
Kreis Gütersloh

Hunderte protestieren im Kreis Gütersloh gegen Russland-Angriff auf Ukraine

Russland hat die schlimmsten Befürchtungen bestätigt und die Ukraine angegriffen. Dagegen protestieren auch viele Menschen im Kreis Gütersloh.

Immer mehr Menschen entdecken Lastenfahrräder als ein alternatives Transportmittel. Auch viele Städte unterstützen deren Anschaffung - jetzt auch Rheda-Wiedenbrück. - picture alliance / SvenSimon
Rheda-Wiedenbrück

Stadt bezuschusst Lastenräder mit bis zu 750 Euro

Für einige Politiker in Rheda-Wiedenbrück subventioniert ein Förderprogramm Besserverdiener. Für andere ist es ein Anreiz für mehr Umweltfreundlichkeit.

In Gütersloh bietet das Unternehmen Tier Mobility Berlin seit zwei Jahren E-Scooter an. In Rheda-Wiedenbrück können sie wohl kommendes Jahr ausgeliehen werden. - Andreas Frücht
Rheda-Wiedenbrück

Gibt es E-Scooter bald auch in dieser Stadt im Kreis Gütersloh?

In Rheda-Wiedenbrück könnte nächstes Jahr ein Feldversuch mit den umweltfeundlichen Vehikeln starten. Die haben einen Schutzmechanismus gegen Vandalismus.

Rheda-Wiedenbrück, Der Kreisverkehr am Bahnhof Rheda: Nach Gutachtermeinung würde der Ausbau seiner Kapazität die Sicherheit von Fußgängern und Fahrradfahrerin gefährden. - Rainer Stephan
Rheda-Wiedenbrück

Pläne für neue Immobilie im Kreis Gütersloh: Investor wird langsam ungeduldig

Die Idee war und ist, auf dem Gelände der ehemaligen Möbelfabrik Bücker nahe des Rhedaer Bahnhofs ein Wohn- und Geschäftszentrum neu zu errichten. Die Frage ist nur: wann und wie?

Rheda-Wiedenbrück, Baugebiet "Am großen Moor": Das Gelände des künftigen Baugebiets im heutigen Zustand. - Rainer Stephan
Rheda-Wiedenbrück

Angst vor neuem Ghetto im Kreis Gütersloh: Droht ein sozialer Brennpunkt?

Dass Baugebiet „Am großen Moor“ in Rheda ist für den Wohnungsbau interessant - allerdings wehren sich die Anwohner gegen die angedachte viergeschossige Riegelbebauung.

Der Kämmerer der Stadt Rheda-Wiedenbrück rechnet bis zum Jahr 2025 mit Fehlbeträgen von 22,5  Millionen Euro. - Pixabay
Rheda-Wiedenbrück

"Dramatische Verluste": Stadt im Kreis Gütersloh in finanziellen Schwierigkeiten

Der Kämmerer rechnet insgesamt mit Mindereinnahmen in zweistelliger Millionenhöhe. Die Rheda-Wiedenbrücker müssen sich darauf einstellen, "dass wichtige Maßnahmen zurückgestellt werden".

Ralph Brinkhaus bedankte sich für den "Vertrauensbeweis" durch die Wähler. - picture alliance
Gütersloh

Aus drei Abgeordneten wird einer: Nur noch Brinkhaus hält die Fahne hoch

Bitter für den Kreis Gütersloh: Die Riege der heimischen Abgeordneten ist von drei auf eins geschrumpft. Die Kandidaten von SPD und FDP scheitern knapp.

SPD-Politikerin Elvan Korkmaz-Emre, hier mit Thorsten Klute, hat den Wiedereinzug in den Bundestag knapp verpasst. - Andreas Frücht
Gütersloh

Brinkhaus gewinnt Direktmandat, Korkmaz-Emre nicht mehr im Bundestag dabei

Der CDU-Abgeordnete holt sich ein viertes Mal das Direktmandat im Kreis Gütersloh. Sein Vorsprung schmilzt, ist aber weiter beträchtlich. Elvan Korkmaz-Emre (SPD) hat den Sprung nach Berlin verpasst.

Patrick Büker kandidiert für die FDP. - BJW
Kandidaten für den Kreis Gütersloh

Patrick Büker (FDP): "Wachstumsimpulse nach der Pandemie"

Der FDP-Politiker bewirbt sich um ein Bundestagsmandat, um eine starke Wirtschaft zu schaffen und für eine Entlastung der Steuern zu sorgen.

Online-Wahlkampf - auch im Netz geben die Bundestagskandidaten im Kreis Gütersloh alles, um die Wähler von sich zu überzeugen. - Montage/Andreas Frücht
Kreis Gütersloh

So schlagen sich die Bundestagskandidaten aus dem Kreis Gütersloh im Internet

Sie twittern, posten und gehen live - und tausende Menschen verfolgen das. Der Wahlkampf hat sich auch im Internet ausgebreitet. Was geben die Politiker dort von sich preis?

Im grünen Bereich oder nicht? Die Kandidatinnen und Kandidaten zur Bundestagswahl können sich auf der Plattform Wählbar2021 zu Klima-Maßnahmeforderungen positionieren. - Screenshot/Wählbar2021
Gütersloh

So denken die Bundestagskandidaten aus dem Kreis Gütersloh über Klimaschutz

Auf www.waehlbar2021.de können sich Bundestagskandidaten zum Klimaschutz positionieren. Alle heimischen Kandidaten haben geantwortet - bis auf einen.

Die Verler Agentur „Chapeau“ zeichnet den Abend auf. Auf der Bühne begrüßt Moderator Mario Lüke Bundestagskandidaten des Wahlkreises 136. - Sigurd Gringel
Schloß Holte-Stukenbrock

Bundestagskandidaten stellen sich in Schloß Holte-Stukenbrock vor

60 Zuhörer folgen in der Aula der Podiumsdiskussion, weitere 135 schalten sich im Internet dazu. Ein Kandidat positioniert sich deutlich gegen die AfD.

 - Jugendparlament
Schloß Holte-Stukenbrock

Livestream zur Podiumsdiskussion mit Bundestagskandidaten

Wer nicht in die Aula kommen will, kann die Veranstaltung online verfolgen.

Der neue Jupa-Vorstand: Vorsitzender Henri Lindner (v.l.), Medienbeauftragte Carolin Broeker, Schriftführerin Emina Jusic und der stellvertretende Vorsitzende Fabian Mrugala. - Sigurd Gringel
Schloß Holte-Stukenbrock

So will das Jugendparlament in SHS mitgestalten

Mario Lüke wird die Podiumsdiskussion mit sechs Bundestagskandidaten moderieren. Danach geht es in die Ideenschmiede.

Wer darf hier demnächst Platz nehmen? Darüber entscheiden die Wählerinnen und Wähler Ende September. - picture alliance / Geisler-Fotopress
Gütersloh

Diese Kandidaten stehen neben Ralph Brinkhaus auf dem Stimmzettel

Am 26. September steht die Wahl eines neuen Bundestages an. Elf Kandidaten treten für ein Direktmandat im Wahlkreis 131 Gütersloh I an.

Zwischen Bahndamm und Kolpingstraße sind sechs Gebäude geplant. Die drei rechten sind ausschließlich für 60 Wohnungen gedacht. Richtung Bahnhof soll ein Einkaufszentrum mit Rewe, Rossmann, Ernsting's Family und Woolworth entstehen. - Skizze Procom
Rheda-Wiedenbrück

Wohnungen und Geschäfte: Diskussion um Bauvorhaben in Rheda-Wiedenbrück

Ein Ivenstor will Wohnungen und Geschäfte an der Kolpingstraße bauen. Wie viele und welche, darüber ist die Politik ebenso uneins wie über Verkehrsfragen.

Im Mai hatte es einen Corona-Ausbruch bei dem Fleischverarbeiter Daut gegeben, jetzt richtete die Politik dazu Fragen an die Verwaltungsspitze. - Marion Pokorra-Brockschmidt
Rheda-Wiedenbrück

Corona-Ausbruch bei Fleischbetrieb in Rheda-Wiedenbrück wirft Fragen auf

Die Politik richtet einen Fragenkatalog an die Verwaltungsspitze von Rheda-Wiedenbrück zu den vielen Corona-Fällen bei der Firma Daut. Mit den Antworten im Stadtrat sind nicht alle Politiker zufrieden.

Die Bundesnotbremse für den Kreis Gütersloh fällt. Doch ein Corona-Ausbruch könnte die Entwicklung torpedieren. - Andreas Frücht
Kreis Gütersloh

Könnte Corona-Ausbruch in einem Betrieb Folgen für den ganzen Kreis haben?

Die Notbremse im Kreis Gütersloh tritt am Donnerstag außer Kraft - dabei lag die Inzidenz des Kreises am Dienstag nur hauchdünn unter 100. Eine Stadt treibt den Wert dabei nach oben. Woran liegt das?

38.190 Quadratmeter misst die bislang landwirtschaftlich genutzte Fläche zwischen der A2 und der Straße Dianalust, die zu einem Baugebiet werden soll. - Marion Pokorra-Brockschmidt
Rheda-Wiedenbrück

Streit um Acker als Bauland für Wohnhäuser im Kreis Gütersloh entbrannt

Ein Investor möchte in Rheda-Wiedenbrück eine Fläche von 3,8 Hektar für Wohnungsbau entwickeln. Das löst eine Grundsatzdebatte über Bodenvorratspolitik aus.

Weil die Entwässerungseitungen marode sind, bilden sich bei Regen große Pfützen auf dem Schulhof des Einstein-Gymnasiums. Das ist ein Grund, warum der im Sommer umgestaltet wird. - Marion Pokorra-Brockschmidt
Rheda-Wiedenbrück

Gymnasium-Schulhof wird für 500.000 Euro umgestaltet

Der Schulhof des Einstein-Gymnasiums in Rheda-Wiedenbrück wird im Sommer zu einem klimaresilienten Schulcampus umgestaltet. Die Kosten sorgen schon im Vorfeld für Diskussionen.

Das Fachwerkgebäude am Großen Wall 21, das der Stadt gehört, möchte die Bürgerinitiative Altstadt Rheda zu einem Ort der Begegnung machen. - Marion Pokorra-Brockschmidt
Rheda-Wiedenbrück

Das Altstadthaus steht auf der Kippe

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG