Wiehengebirge

Aktuelle Meldungen und Informationen zum Wiehengebirge im Kreis Minden-Lübbecke

Auf dem Nest ist neben dem Altstorch das einzige Küken zu erkennen, das einige Tage später vom Rotmilan getötet wurde. Der Nistpfahl steht in den Grellewiesen in Bad Oeynhausen- Volmerdingsen. - Brigitte Ellersiek
Bad Oeynhausen

Zehn Jungstörche im Südkreis

Während Storchenfreunde für die Städte und Gemeinden nördlich des Wiehengebirges Rekordzahlen vermelden, haben es die Adebare im Süden schwer. Die Gründe dafür erklärt Naturschützer Erwin Mattegiet.

Immer mehr Wanderer zieht es auf den Höhenkamm des Wiehengebirges. Nun ist er von der Bad Oeynhausener Innenstadt ausgeschildert. - Andreas Hub / laif
Bad Oeynhausen

Aus der Innenstadt auf den Wittekindsweg

Ein neuer Zuweg verbindet die Innenstadt mit dem Wittekindsweg. Auch auf dem Berg sind neue Wege ausgeschildert.

Hinter dem Ortsausgangsschild dürfen die Autofahrer auf der Vorchowstraße 100 km/h fahren, viele beschleunigen aber schon innerorts - Frank Hartmann
Lübbecke

Anwohner in Lübbecke wehren sich gegen Raser vor ihrer Haustür

Örtliche Stadtverwaltung, Kreis oder Polizei? Verwirrt durch die verschiedenen Zuständigkeiten wenden sich Anlieger von Rennstrecken an die NW. Ihre größte Sorge gilt den Kindern.

An den Wegen stapeln sich die Stämme. Der Holzmarkt läuft im Augenblick nicht so gut, sagen die Waldbesitzer. - Michael Grundmeier
Hüllhorst

Die Bäume im Wiehengebirge verdursten

Der Wald leidet unter dem Befall von Schädlingen und den langen Dürre-Perioden. Wie sich das Baumsterben für die Waldbesitzer auswirkt

Walter Jäcker (hier mit seinem Jagdhund) ist Vorsitzender der Kreisjägerschaft und Mitglied der AG Natur und Umwelt. Er nimmt aus Sicht der Jägerschaft und von Naturschützern Stellung zum Mountainbiken im Wiehengebirge. - Teresa Kröger
Bad Oeynhausen

Mountainbiker im Wald: "Wildtiere flüchten aus dem Wiehengebirge"

Die Diskussion um Mountainbiker, die im Wald ihrem Hobby nachgehen, nimmt weiter Fahrt auf. Walter Jäcker, Vorsitzender der Kreisjägerschaft und Naturschützer nimmt nun Stellung.

Über Stock und Stein: Mountainbiker suchen im Wald den Nervenkitzel. - REUTERS/Matthew Childs
Bad Oeynhausen/Minden

Aufruhr im Wald: Konflikt zwischen Mountainbikern und Waldbauern spitzt sich zu

Ein Anruf mit Folgen: Im Wiehengebirge haben die Querelen zwischen Mountainbikern und Waldbauern eine neue Stufe erreicht. Die Biker fürchten um ihre Top-Strecke.

Der Wiehenturm ist marode: Seit Oktober 2018 ist er gesperrt. - Sandra Spieker
Pr. Oldendorf

Aussichtsturm in Pr. Oldendorf könnte höher werden

Die Sanierung des mehr als 40 Jahre alten Aussichtsturms ist notwendig, denn die Witterung hat ihm stark zugesetzt. Dafür könnte er aufgestockt werden.

Im Wiehengebirge hat der Bad Oeynhausener Rouven Bröer diesen Grashüpfer entdeckt. Die rosa Farbe hat das Insekt einer Genmutation zu verdanken. - Rouven Bröer
Bad Oeynhausen

Laune der Natur: Ein Grashüpfer in pinkfarbenem Gewand

Bad Oeynhausener Student findet im Wiehengebirge dieses pinkfarbene Insekt und später auch die Erklärung für die ungewöhnliche Färbung.

Aufgrund der Trockenheit kam es im Wasserbeschaffungsverband Am Wiehen 2018 und 2019 zu einer Wasserkrise. Die Bürger waren zum Wassersparen angehalten. Pools durften nicht mehr mit Trinkwasser befüllt und Gärten nicht mehr bewässert werden. Foto: Pixabay - Pixabay
Hüllhorst

Damit das Wasser in Hüllhorst nicht wieder knapp wird

Sehr früh im Jahr wird in der Gemeinde ein erhöhter Wasserverbrauch registriert. In den Hitzesommern kam es zu Versorgungsengpässen. Deike Kracht berichtete im Fachausschuss über Maßnahmen.

In Lübbecke kommt es zu einem Dachstuhlbrand. - Noah Brümmelhorst
Lübbecke

Dachstuhl brennt in Lübbecke - Zwei Menschen kommen ins Krankenhaus

Mit der nachmittäglichen Ruhe war es schnell vorbei, als die Leitstelle der Feuerwehr einen Alarm bekam: "Brand Wohnhaus/Dachstuhl". Mehr als 50 Einsatzkräfte der Feuerwehr Lübbecke waren vor Ort.

Annette Uhr (l.) und Marie Bootz leeren den Auffangbehälter einer Borkenkäfer-Falle. - Jörg Stuke
Bad Oeynhausen

Mit Duftstoff angelockt: Millionen Käfer sterben im Solebad

Zwei harte Sommer liegen hinter dem Wald. Das Forstamt hat 75 Fallen zur Bekämpfung der Borkenkäferplage im Wiehengebirge aufgestellt. Der Erfolg überrascht sogar die Fachleute.

Im Wald des Wiehengebirges in Bergkirchen steht diese massive Abspererung zwischen zwei Bäumen, vermutlich um Mountainbiker hier fernzuhalten. Das Hindernis wurde inzwischen mit Absperrband der Polizei markiert. - Jörg Stuke
Bad Oeynhausen

Das Dilemma im Wald: Katz- und Maus-Spiel zwischen Bikern und Besitzern

Ein 35-jähriger Mountainbiker hat der Polizei Sperren als Gefahrenquelle im Wiehengebirge gemeldet. Der Anruf könnte zum Eigentor werden.

Nach rund eineinhalb Stunden war der Schwelbrand im Wiehengebirge am Samstag, 25. April, gelöscht. Am Brandort fand die Feuerwehr Grill-Reste. - Feuerwehr Hüllhorst
Hüllhorst

Nach Waldbrand im Wiehen: Augenzeuge liefert einen wichtigen Hinweis

Der Schwelbrand im Wiehengebirge in Oberbauerschaft könnte bereits am Freitagabend und nicht erst am Samstag entstanden sein, als ein Mountainbiker und seine Tochter das Feuer entdeckten.

Jeden Abend geben Annegret Kleffmann sowie Andreas und Markus Niermann ein kleines Abendkonzert mit Chorälen, Volks- und Abendliedern. - Klaus Frensing
Hüllhorst

In Hüllhorst gibt es jeden Abend ein Open-Air-Blaskonzert

An fünf Stellen von der B 239 bis zur Kahlen-Wart-Straße ertönen pünktlich um 19.15 Uhr die ersten Bläserklänge und werden von den Hängen des Wiehengebirges hinunter ins Dorf getragen.

Die Brandgefahr in den Wäldern steigt mit der Klimaerwärmung. - Jan Preller
Lübbecker Land

Was die Waldbrandgefahr für Spaziergänger bedeutet

Die Wanderwege durch das Wiehengebirge sind zum beliebten Freizeitort geworden. Doch das Spazieren könnte ein ein baldiges Ende nehmen, wenn der Wald gesperrt wird. Förster appellieren an die Vernunft

Der Löschzug West rückte aus.. - Feuerwehr Hüllhorst
Hüllhorst

Trotz Waldbrandgefahr: Unbekannte grillen und zünden Feuer im Wiehengebirge

Rund 50 Einsatzkräfte waren vor Ort und löschten die Flammen am Berg. Ein Mountainbiker und seine Tochter meldeten den Schwelbrand. Nun ermittelt auch die Polizei.

Benjamin Ahlmeier von der Wiehen-Holz GmbH kennzeichnet die Stämme, die er gerade mit dem Insektizid behandelt hat. - Cornelia Müller
Pr. Oldendorf

Chemieeinsatz als letztes Mittel gegen die Borkenkäfer-Plage

Um den Borkenkäfer zu stoppen, setzt das Forstamt nun gezielt Chemie ein. Denn anders sind die jetzt noch gesunden Bäume kaum zu retten. Der Förster sagt, warum das ein Rennen gegen die Zeit ist.

Die gelbe Bischofsmütze auf rotem Grund ist das Erkennungszeichen des 30 Kilometer langen Pilgerweges zwischen Wiehengebirge und Großem Torfmoor. - Ute Kämper
Lübbecke

Pilgern auf dem Nikolausweg zu Ostern

Mitten in der Corona-Krise gibt es auch keine Ostergottesdienste. Doch jetzt beginnt die Pilgersaison zum Hoffnung schöpfen beim Beten mit den Füßen. In Gehlenbeck startet der Nikolausweg.

Dieses undatierte Foto zeigt einen Appell vor dem Hauptgebäude der Muna Espelkamp, heute Teil des Ludwig-Steil-Hofes. - Stadtarchiv Espelkamp
Espelkamp/Rahden

Briten besetzten die Fabrik des Todes

1.000 Jahre sollte es währen, das Dritte Reich. Nach zwölf Jahren war es vorbei. Vor 75 Jahren endeten das Regime und der Zweite Weltkrieg. Daran erinnert die NW im 5. Teil ihrer Serie.

Hier hat sich jemand seiner Gartenabfälle im Wiehengebirge hinter der Freilichtbühne Kahle Wart entledigt. - Jürgen Hahn
Hüllhorst

Illegale Entsorgung von Gartenabfällen an der Freilichtbühne

Ein Unbekannter hat das Wiehengebirge anscheinend als Komposthaufen genutzt.

Heide Weitkamp und Walter Eichhorn vom Seniorenbeirat freuen sich, dass ihr Projekt "Rettungspunkte" wieder ein gutes Stück voran gekommen ist - Klaus Frensing
Lübbecke

Rettungspunkte für Senioren: Neue Markierungen im Wiehengebirge

Weitere sollen laut Seniorenbeirat Lübbecke folgen, bis das Wiehengebirge im gesamten Stadtgebiet versorgt ist. Anfang 2016 wurde das Projekt im Seniorenbeirat angestoßen.

Berichte über die Weserbrücke in Rehme nach der Bombardierung im Zweiten Weltkrieg. - Stadtarchiv
Bad Oeynhausen

Bomben treffen vor 75 Jahren die Weserbrücke

Vor 75 Jahren haben die Alliierten kurz vor Kriegsende die Weserbrücke in Rehme in Schutt und Asche gelegt. Hannelore Glahn (88) war damals im Wald Holz sammeln, als die Bomber kamen.

Förster Markus Uhr (r.) erläutert Carsten Schäffer (l., mit Labrador Cleo) und Peter Blankenstein eine Falle für die Borkenkäfer. - Jörg Stuke
Bad Oeynhausen/Löhne

Millionen Käfer warten im Wald des Wiehengebirges aufs Frühjahr

Förster Markus Uhr führt 20 NW-Leser zu den Spuren, die der Klimawandel im Wald hinterlassen hat. Er berichtet von einer Untersuchung bei Bergkirchen, deren Ergebnis einen traurigen Rekord darstellt.

Yannick Dräger soll beim Handball-Zweitligisten TuS-N-Lübbecke für mehr Gefahr am Kreis sorgen. - Oliver Krato
Lübbecke

Handball: Lübbecke holt sich einen neuen Kreisläufer

Aus Emsdetten kommt zur neuen Saison ein Hüne ans Wiehengebirge. Der Mann hat sogar Erfahrung in der 1. Bundesliga.

Er hofft auf viel Regen: Förster Markus Uhr vor einem Kahlschlag im Wiehengebirge. Die Fichten, die hier wuchsen, wurden vom Borkenkäfer dahingerafft. - Jörg Stuke
Bad Oeynhausen/Löhne

Wie das Klima den Wald auf dem Wiehengebirge umkrempelt

Im Wiehengebirge haben Erwärmung und Trockenheit schon jetzt deutliche Spuren hinterlassen. Förster Markus Uhr fürchtet, dass die Schäden in diesem Jahr noch schlimmer werden.