Elena und Sergej Löwen (hinten, 2. & 3. v. l.) haben den Betrieb ihres Berghotels kurzfristig eingestellt und die Lutternsche Egge zur Flüchtlingsunterkunft gemacht. - © Nicole Sielermann
Elena und Sergej Löwen (hinten, 2. & 3. v. l.) haben den Betrieb ihres Berghotels kurzfristig eingestellt und die Lutternsche Egge zur Flüchtlingsunterkunft gemacht. | © Nicole Sielermann

NW Plus Logo Bad Oeynhausen Berghotel Lutternsche Egge ist Flüchtlingsunterkunft in Bad Oeynhausen

In der Stadt sind 219 Vertriebene aus der Ukraine registriert, allein 62 von ihnen wohnen im ehemaligen Landschulheim. Ehrenamtliche und Spenden sind willkommen.

Nicole Sielermann

Bad Oeynhausen. Schon auf dem Weg zum Kamm des Wiehengebirges weht von einem Balkon die ukrainische Fahne. Die Sympathien mit dem Land im Osten, das von Russland angegriffen wird, sind offenbar groß in der Bevölkerung. Doch, sie fühlten sich hier willkommen, sagt auch Dimitri Smigelsky. Er stammt aus Schytomyr, rund 100 Kilometer entfernt von der ukrainischen Hauptstadt Kiew. Er hat lange gezögert, sein Land zu verlassen. Doch als die Schule im Ort explodiert sei, habe die Entscheidung festgestanden...

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

  • einmalig für 24 Monate

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Newsletter Bad Oeynhausen

Jeden Donnerstag informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Bad Oeynhausen. Erhalten Sie einen bunten Mix an Informationen aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!