Gerade auch solche Rodungsflächen am Südhang des Wiehengebirges bei Hülhorst sind zurzeit brandgefählich. - © Klaus Frensing
Gerade auch solche Rodungsflächen am Südhang des Wiehengebirges bei Hülhorst sind zurzeit brandgefählich. | © Klaus Frensing

NW Plus Logo Lübbecker Land Hohe Brandgefahr: Försterin hofft auf Regen

Annette Uhr vom Regionalforstamt Ostwestfalen-Lippe in Minden hofft auf ein Einsehen der Bevölkerung und bittet um umsichtiges Verhalten beim Betreten der Wälder. Zweithöchster Waldbrandgefahren-Index ausgerufen.

Karsten Schulz

Lübbecker Land. Annette Uhr ist Sachbearbeiterin für Umweltbildung  beim Regionalforstamt Ostwestfalen-Lippe mit Sitz in Minden Seit Langem steht  die Behörde unter der Leitung von Holger Karsten-Raguse. Sie  steht in ständigen Kontakt mit der Kreisfeuerwehr-Leitzentrale. So trocken habe sie den Wald eigentlich noch nie erlebt, gibt Uhr im Gespräch mit nw.de zu. Vor allem nicht in einem so langen Zeitraum. Das trifft auch auf die Gefährdung zu, denn auch die Bäume waren durch so lange Trockenheit und durch den Borkenkäferbefall auch noch nie so geschwächt wie im Augenblick.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Newsletter Lübbecker Land

Im Lübbecker Land sind wir für Sie ganz nah dran an den Themen, die Sie interessieren. Aktuelle Nachrichten, spannende Geschichten, wichtige Infos. Das alles senden wir Ihnen zwei Mal in der Woche, immer am Dienstag und am Donnerstag, in unserem Newsletter zu.

Wunderbar. Fast geschafft!