In einem Raum unterhalb der physikalischen Therapie wurden früher unter anderem Chemikalien wie beispielsweise Chlor für das Bewegungsbad gelagert. Die Chemikalien haben am Boden ihre Spuren im Lübbecker Krankenhaus hinterlassen. - © Joern Spreen-Ledebur
In einem Raum unterhalb der physikalischen Therapie wurden früher unter anderem Chemikalien wie beispielsweise Chlor für das Bewegungsbad gelagert. Die Chemikalien haben am Boden ihre Spuren im Lübbecker Krankenhaus hinterlassen. | © Joern Spreen-Ledebur

NW Plus Logo Lübbecke Krankenhaus-Debatte: Ehemalige Chefärzte mischen sich ein

Besim Akdemir und Bernd Hillrichs, viele Jahre im Lübbecker Krankenhaus tätig, geben ein klares Votum ab. Für die Klinik in Rahden sehen sie keine Zukunft.

Reinhard Günnewig

Lübbecke. In das Lübbecker Krankenhaus ein medizinischer Sanierungsfall? Wäre ein Neubau günstiger und nachhaltiger? Und gibt es im Falle eines Neubaus ein Nachnutzungskonzept für die dann leere Immobilie am Wiehengebirge? Auf diese und ähnliche Fragen im Zusammenhang mit der Debatte um einen möglichen Krankenhaus-Neubau im Lübbecker Land antworten zwei ehemalige Chefärzte des Lübbecker Krankenhauses mit einem klaren „Nein“.Zwar gebe es einen technischen Sanierungsbedarf in Lübbecke...

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

  • einmalig für 24 Monate

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Newsletter Lübbecker Land

Im Lübbecker Land sind wir für Sie ganz nah dran an den Themen, die Sie interessieren. Aktuelle Nachrichten, spannende Geschichten, wichtige Infos. Das alles senden wir Ihnen zwei Mal in der Woche, immer am Dienstag und am Donnerstag, in unserem Newsletter zu.

Wunderbar. Fast geschafft!