Tiny Houses Gütersloh

Im Kreis Gütersloh ist das erste Wohngebiet mit sogenannten Tiny Houses entstanden. Das Leben in einer Tiny-House-Siedlung bedeutet Wohnen auf minimalem Raum. Auf wenigen Quadratmetern und kleinen Grundstücken befindet sich alles, was zum Leben notwendig ist. Wegen der steigenden Nachfrage nach dieser Form des Wohnens beantragte Kai Funke von der Unabhängigen Wählergemeinschaft Steinhagen ein Baugebiet mit Standplätzen für die Minihäuser. Im Kreis Gütersloh gibt es inzwischen mehrere Kommunen mit entsprechenden Bauplätzen.

"Tiny-House" nennt man ein solch kleines Gebäude, vor dem Sascha Wagner sitzt. Die Grünen in Verl wollen wissen, ob es für diese minimalistische Wohnform auch in Verl Grundstücke geben könnte. - Symbolfoto/ picture alliance
Verl

Gibt es in Verl bald Grundstücke für "Tiny-Houses"?

Die Grünen im Rat wollen von der Verwaltung wissen, ob es in der Stadt Grundstücke für die minimalistische Wohnform geben könnte.

Ds Jahr 2021 in Rietberg im Rückblick. - Andreas Frücht
Rietberg

Das Jahr in Rietberg 2021

Das erste der insgesamt zwei Module ihres neuen Minihauses ist auf einem Tieflader vorgefahren worden. - Privat
Harsewinkel

Über Nacht entsteht hier im Kreis Gütersloh plötzlich ein Tiny House

Als der mobile Kran das Mini-Haus auf die Sockel stellt, sind die Nachbarn noch im Tiefschlaf. Am nächsten Tag ist die Verwunderung groß - denn ein so kleines Haus ist hier bislang noch eher selten.

Ein Baulandkataster, das unbebaute Grundstücke anzeigt, kann ein wichtiger Baustein zur Baulandmobilisierung sein. Das Foto zeigt das Baugebiet “In den Emswiesen”. - Birgit Vredenburg
Rietberg

So will diese Stadt im Kreis Gütersloh unbekannte Baulücken aufspüren

Der Rat hat die Stadt mit der Erstellung eines Baulandkatasters beauftragt. Damit soll brachliegendes Bauland mobilisiert werden.

Alternative Wohnformen auf engstem Raum erfreuen sich in Zeiten knapper Wohnraum- und Grundstücksressourcen wachsender Beliebtheit. - Birgit Vredenburg
Rietberg

Ansturm auf neue Tiny-House-Siedlung im Kreis Gütersloh

In Rietberg gibt's grünes Licht für eine neue Tiny-House-Siedlung. Schon nach Veröffentlichung der Pläne standen die Telefone in Rathaus nicht mehr still.

Die Buswendeschleife wird bleiben. Die momentan noch freie Rasenfläche vor dem Schulhof (r.) soll nach Ideen des Heidevereins Sende überplant werden. Der neue Dorfplatz wird keine Überschneidungen mit der Grundschule haben. - Stadt SHS
Schloß Holte-Stukenbrock

So sieht der neue Dorfplatz in Schloß Holte-Stukenbrock aus

Die Stadtverwaltung stellt die Planung vor. Im Wirtschaftsausschuss beraten die Mitglieder zudem über den Einzelhandel, Mini-Häuser und berühmte Frauen.

Ein Haus im Grünen. Diesen Traum versprechen Tiny-Häuser. Allerdings ist er im Außenbereich schwer realisierbar. - Symbolfoto/picture alliance
Kreis Gütersloh

Tiny-Houses nur Platzverschwender? Stadt im Kreis Gütersloh lehnt Gebiete ab

Halle entscheidet sich trotz wachsender Beliebtheit gegen die Ausweisung von speziellen Plangebieten für die Minihäuser. Bürgermeister: „Würde es nicht gut finden, wenn wir knappe Fläche so hergeben."

Das Hausboot der Zumbansens in prominenter Lage am Kölner Rhein ist ein Hingucker – vor allem das Sonnendeck. - Privat
Gütersloh

Gütersloher entwirft Hausboote - sein eigenes war sogar schon im TV

Architekt Arndt Zumbansen hat mit seiner Frau Claudia ein Hausboot an prominenter Stelle am Kölner Rhein. Mittlerweile bekommt der Gütersloher Aufträge für ähnliche Wasser-Heime aus ganz Deutschland.

Blick aus der Küche: Über dem schicken Wohnbereich liegt die Treppe hinauf das Schlafloft. - Svenja Ludwig
Schloß Holte-Stukenbrock

Erste Tiny-House-Siedlung in SHS?

In SHS soll mehr bezahlbarer Wohnraum geschaffen werden - vielleicht bald schon auf kleinstem Raum. Die SPD regt eine Tiny-House-Siedlung an. Aber gibt es dafür überhaupt passende Flächen?

Der Antrag, in Steinhagen Flächen für eine Tiny-House-Siedlung zu schaffen, wurde abgelehnt. - Symbolfoto/ Pixabay
Steinhagen

Keine Flächen für Tiny-Häuser: Diese Möglichkeiten haben Interessenten noch

Sollten sich Personen mit konkreten Plänen für ein Tiny-Haus an die Gemeinde wenden, hilft diese bei der Suche nach einer geeigneten Fläche.

Das Aufstellen rollender Tiny-Häuser für das Wohnen auf Zeit ist analog zum “normalen” Haus genehmigungspflichtig. - Tischmann Loh Stadtplaner
Rietberg

Platz für 55 rollende Tiny-Houses in dieser Stadt im Kreis Gütersloh

Stadtplaner legt ein Konzept für eine städtebauliche Weiterentwicklung des Klimaparks in Rietberg vor – mit rollenden Tiny-Häusern und weiteren kompakten Wohnformen.

Tiny Houses - dt. winzige Häuser - sind derzeit absolut im Trend. In Harsewinkel und Borgholzhausen sollen spezielle Flächen dafür ausgewiesen werden. - Symbolfoto/picture alliance
Kreis Gütersloh

Erste Tiny-House-Siedlung im Kreis Gütersloh: Noch mehr Baugebiete geplant?

Leben auf wenigen Quadratmetern: In Harsewinkel sollen sechs der beliebten Mini-Häuser entstehen, das Interesse ist schon im Vorfeld riesig. Ziehen andere Kommunen jetzt nach?

Tiny Houses - Mini-Häuser - sind derzeit absolut im Trend. Auch in Borgholzhausen wird derzeit überlegt, Flächen dafür auszuweisen.  - Symbolfoto/picture alliance
Kreis Gütersloh

Erste Tiny-House-Siedlung im Kreis Gütersloh geplant

Auf einem Gelände in Harsewinkel sollen sechs Wohneinheiten mit nur 49 Quadratmetern Wohnfläche entstehen. Die Zielgruppen sind völlig unterschiedlich - die Tiny Houses können gemietet werden.

Ein Tiny-House mit Erker, der zum Transport eingefahren werden kann. Ob die Interessenten im Kreis Gütersloh ihre eigenen Häuser mitbringen oder ein aufgestelltes mieten würden, ist noch unklar.  - Repro/Edwin Rekate
Kreis Gütersloh

Große Nachfrage nach geplanten Tiny Houses im Kreis Gütersloh

Bekommt der Kreis Gütersloh eine erste Tiny-House-Siedlung? Eine Kommune hat Bereitschaft signalisiert; die ersten Bewerber stehen schon bereit. Aber ist das Konzept hier wirklich umsetzbar?

Ein Beispiel für ein Tiny House aus der Schweiz mit einer Wohnfläche von 23 Quadratmetern. - Picture Alliance
Kreis Gütersloh

Total im Trend: Stehen auch im Kreis Gütersloh bald Tiny Houses?

Borgholzhausens Bürgermeister forciert die Ansiedlung der Kleinsthäuser in seiner Stadt, auch in Bielefeld sollen sie entstehen. Die Verwaltungschefs von Halle, Steinhagen und Versmold sind skeptisch.

Gütersloh

Wohnen auf 25 Quadratmetern: Tiny-House-Siedlung für Gütersloh denkbar?

Der Trend zum Mini-Haus ist längst hier in der Region angekommen. Erste Städte planen schon exklusive Siedlungen für die sogenannten Tiny Houses. Zieht Gütersloh da demnächst mit?

Steinhagen hat den Antrag für ein erstes Tiny-Houses-Wohngebiet abgelehnt. - Symbolfoto/picture alliance
Kreis Gütersloh

Erstes mögliches Tiny-Houses-Wohngebiet im Kreis Gütersloh abgelehnt

Die Nachricht stieß auf großes Interesse: In Steinhagen könnte das erste Tiny-Houses-Wohngebiet im Kreis Gütersloh entstehen. Doch aus dieser Idee wird nun doch nichts. Der Antrag scheiterte.

Der Trend geht offenbar zum Mini-Haus. - Symbolfoto/picture alliance
Kreis Gütersloh

Im Kreis Gütersloh könnte ein erstes Tiny-Houses-Wohngebiet entstehen

Im Kreis Gütersloh könnte es bald ein spezielles Wohngebiet nur für sogenannte Tiny Houses geben. Es liegt ein Antrag für Steinhagen vor. Aber lässt sich so ein Bauprojekt überhaupt umsetzen?

Auch Burger wird's am Wochenende im Streetfood-Garten geben. - Themenfoto/Pixabay
Rietberg

Burger, Burritos, Tacos: In Rietberg gibt's bald einen Street-Food-Garten

Burger, Pulled Pork, Hot Dogs, Burritos und Co. Am Wochenende gibt's in Rietberg Streetfood vom feinsten - frisch zubereitet und direkt auf die Hand. Sogar Kartoffelwaffeln kann man probieren.

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG