Norbert Morkes

Aktuelle Meldungen und Informationen zu Norbert Morkes.

Musik, Walk Acts, Wunschbrunnen – zusammen mit shoppen und "endlich-wieder-mit-Freunden-zum-Essen-treffen" wird daraus ein entspannter Stadtbummel. - Stadt Gütersloh
Gütersloh

Darauf können sich Gütersloher ab diesem Wochenende in der Innenstadt freuen

Kostenloses Parken, verbilligte Bustickets, viel Musik und mehr hat sich die Stadt zum „Re-Start" nach dem Lockdown ausgedacht. An diesem Wochenende geht es los.

Im Stammwerk von Tönnies kam es im Juni 2020 zu einem dramatischen Corona-Ausbruch. - Andreas Frücht
Kreis Gütersloh

Tönnies-Lockdown 2020: Der Streit ist noch nicht beendet

Erst am Dienstag, 1. Juni, hatte die Stadt Gütersloh die Maskenpflicht in der Innenstadt verlängert. Nun hat Bürgermeister Norbert Morkes die Auflage aufgehoben. - Andreas Frücht
Gütersloh

Maskenpflicht in der Innenstadt fällt am Montag

Ab Montag, 14. Juni, müssen Passanten in der Gütersloher City keine Masken mehr tragen. Und in den Innenräumen der Geschäfte? Das Land NRW gibt Antwort.

Hermann Birkenhake (CDU) trug dem Bürgermeister via Bildschirm noch auf, dass die Wirtschaftswege im Kirchspiel stark beschädigt seien und hier dringender Handlungsbedarf bestehe. - sport/presse/foto Dünhölter
Gütersloh

Bürgermeister Norbert Morkes stellt sich drängenden Bürger-Fragen

Der traditionelle Bürgerklön findet erstmals mit Bürgermeister Norbert Morkes statt. Der kommt in Shorts und T-Shirt und wäre normalerweise an einem ganz anderen Ort zu Gast.

Über die Auswirkungen der Preissteigerungen bei Rohstoffen wie Holz auf das Baugewerbe und damit auch auf städtische Projekte berichteten Stadtbaurätin Nina Herrling (v. l.), Bürgermeister Norbert Morkes, der Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft, Alexander Kostka und Kreishandwerkermeister Georg Effertz. Auf die Baustelle Stadthalle haben die jüngsten Entwicklungen keinen Einfluss, hieß es. - Andreas Frücht
Gütersloh

Stahlpreise schnellen in die Höhe: Neue B61-Brücke in Gütersloh wird teurer

Drastische Preissteigerungen beim Material und Lieferengpässe wirken sich auch auf städtische Vorhaben aus. Ein Beispiel ist die neue Brücke über die B 61. Die Handwerker rufen Berlin zur Hilfe auf.

Routinemäßig legte Bürgermeisterin Sarah Süß jetzt ihre Nebeneinkünfte offen. - Symbolfoto/ Pixabay
Kreis Gütersloh

Was Bürgermeisterin Sarah Süß (nebenher) verdient - das Ergebnis überrascht

Die Bürgermeisterin machte ihre Nebeneinkünfte im Rat öffentlich. An die Nebeneinkünfte von Landrat Sven-Georg Adenauer kommt sie nicht heran.

Bürgermeister Norbert Morkes (Mitte) eröffnet mit lädiertem rechten Arm und Linkshänderschere im Beisein von Sinn-Chef Friedrich-Wilhelm Göbel (links) und Geschäftsführer Lutz Hockemeyer die neue "das macht Sinn"-Filiale am Berliner Platz. - Christian Bröder
Gütersloh

Sinn in früherem Karstadt-Haus in der Gütersloher Innenstadt eröffnet

Am Berliner Platz in Gütersloh ist eine neue Ära gestartet: Das Modehaus Sinn hat jetzt seine Filiale eröffnet. Zu Beginn dürfen dort 100 Personen gleichzeitig shoppen gehen.

Im Gütersloher Mohns Park sollen sich immer wieder Besucher nicht an die Regeln der Corona-Schutzverordnung halten. Was sagen das Ordnungsamt und die Polizei dazu? - Andreas Frücht
Gütersloh

Corona-Verstöße in Gütersloh: Ist der Mohns Park ein Brennpunkt?

Immer wieder beschweren sich Anwohner darüber, dass Besucher der Anlage sich nicht an die Pandemie-Regeln halten. Bürgermeister Norbert Morkes hat dort selbst schon seine Erfahrungen gemacht.

Diese drei „Stolpersteine" am Dreiecksplatz sind verschmutzt worden. Dabei handelt es sich um die Gedenksteine für die jüdischen Bürgerinnen Erika und Else Plaut sowie Sophie Meinberg. - Christian Bröder
Gütersloh

Jüdische Gedenksteine mit blauer Farbe besprüht - Staatsschutz ermittelt

Nach antisemitischen Vorfällen in ganz Deutschland ist die Polizei im Kreis Gütersloh jetzt besonders sensibilisiert und kontrolliert verstärkt an neuralgischen Punkten.

Mitarbeitende aus Politik und Verwaltung profitieren vom Zögern anderer. - picture alliance/dpa
Gütersloh

Welche Bürgermeister im Kreis Gütersloh bereits geimpft sind - und warum

In den 13 Kommunen haben etliche Mitarbeiter von städtischen Verwaltungen und Lokalpolitiker bereits ihre Impfungen erhalten. Ein Grund: Viele Senioren haben ihre gebuchten Termine nicht eingehalten.

Feierliche Übergabe im Ratssaal: Der ehrliche Finder Ben Bartsch darf die 400 Euro überreicht von Bürgermeister Norbert Morkes behalten. - Stadt Gütersloh

Zehnjähriger findet 400 Euro – und bekommt Geld vom Bürgermeister überreicht

Ben Bartsch (10) hat das Geld bei der Polizei abgegeben. "Diesen Jungen wollte ich unbedingt kennenlernen," sagt Bürgermeister Norbert Morkes und übergab ihm das Geld nun ganz offiziell.

Die einst für die britischen Streitkräfte errichtete Siedlung Parseval-/Zeppelin-Straße weicht dem neuen Gewerbegebiet nördlich des Flugplatzes. - Patrick Menzel
Gütersloh

ADFC kritisiert Rad-Anbindung ins Gewerbegebiet am Flugplatz und äußert Wünsche

Daniel Neuhaus vom Gütersloher ADFC richtet sich mit einem öffentlichen Brief an die Bürgermeister der Städte Gütersloh und Harsewinkel. Er fordert einen beidseitigen Radverkehr an der B513 sowie eine

Bürgermeister Norbert Morkes (vorn) macht sich mit (von links) Anke Unger, Petra Meyer und Manfred Bartsch für mehr Respekt gegenüber seinen Mitarbeitern stark. - Stadt Gütersloh
Gütersloh

Maskenpflicht in Gütersloh: Bürgermeister Morkes beklagt Respektlosigkeit

Ey, was willst Du Alter, ich hau Dir gleich auf die Mappe!‘", müsse er sich anhören, wenn er in der Innenstadt an die Maskenpflicht erinnere. Morkes beteiligt sich deshalb an einer Kampagne.

Im Vorjahr wies etwa an der Hermann-Simon-Straße eine entsprechende Beschilderung auf die Sperrung der Dalkeauen hin. - Jens Dünhölter
Gütersloh

Dalkeauen in Gütersloh werden am Maifeiertag abermals zur Sperrzone

Um die Gefahr von Menschenansammlungen zu unterbinden, ergreift die Stadt dieselben Maßnahmen wie vor einem Jahr. In Parks gelten Niederlassungsverbote, auch der Verzehr von Alkohol ist untersagt.

Das Möbelhaus baut Schranken an den Zufahrten zum Parkplatz - in der Tuning-Szene kommt das nicht gut an. - Andreas Frücht
Gütersloh

Widerstand in der Tuning-Szene gegen Schranken auf dem Porta-Parkplatz

Um nächtlichen Tuning-Treffs einen Riegel vorzuschieben, baut das Möbelhaus an den Zufahrten zu seinem Parkplatz Schranken. Bei Autofans kommt das nicht gut an. Sie haben eine Petition gestartet.

Norbert Morkes ist zwar bis Ende des Monats krankgeschrieben. Aber ins Büro lässt er sich trotzdem bringen, wenn es erforderlich ist.  - Andreas Frücht
Gütersloh

Bürgermeister Morkes sorgt für Überraschung bei Debatte um neuen Beigeordneten

"Hier geht es nicht um Machtkampf!": Die Mehrheit im Gütersloher Rat setzt die fünfte Beigeordneten-Stelle durch; der Bürgermeister selbst enthält sich. Die Entscheidung hat Folgen für die Kämmerin.

Digitalisierung sei ja nicht so sehr sein Ding, sagen die beiden größten Ratsfraktionen  und wollen dem Bürgermeister die Verantwortung für dieses Ressort entziehen. Doch ist das wirklich der Grund für die Attacke? - Andreas Frücht
Gütersloh

Ist Güterslohs Bürgermeister Nobert Morkes bald nur noch Grüßaugust?

Wird das Thema Digitalisierung für den Gütersloher Bürgermeister zur Stolperfalle? Der Vorstoß von CDU und Grünen kann getrost als erster Versuch gedeutet werden, ihn peu-à-peu zu demontieren, meint unser Autor.

Norbert Morkes ist zwar bis Ende des Monats krankgeschrieben. Aber ins Büro lässt er sich trotzdem bringen, wenn es erforderlich ist. - Ludger Osterkamp
Gütersloh

Wie geht’s dem Gütersloher Bürgermeister Morkes nach seiner Operation?

Norbert Morkes wurde vor kurzem ein künstliches Schultergelenk eingesetzt. Derzeit ist er noch krankgeschrieben - trotzdem will er schon in wenigen Tagen wieder eine Sitzung leiten.

Maria Unger (SPD, links) hier gemeinsam mit Annette Kormblum (SPD) bei der Bürgermeisterwahl im vergangenen Jahr. - Jens Dünhölter
Gütersloh

Was macht eigentlich die ehemalige Gütersloher Bürgermeisterin Maria Unger?

Die Alt-Bürgermeisterin (1994-2015) äußert sich zur Entschuldigung von Angela Merkel, ihrem "Ministerposten daheim" und wirbt darum, dem jetzigen Stadtoberhaupt Norbert Morkes Zeit zu geben.

Gütersloh gehört nicht zu den Modellkommunen, die Lockerungen erfahren. - Andreas Frücht
Gütersloh

Gütersloh wird nicht Modellkommune: Die Stadt reagiert enttäuscht

Bürgermeister Norbert Morkes hofft darauf, von den Erfahrungen der Modellprojekte profitieren zu können. Die SPD-Abgeordnete Elvan Korkmaz-Emre kritisiert indes die intransparente Auswahl.

Die zuständige Taskforce soll dem Einzelhandel in der Innenstadt wieder auf die Beine helfen. - Andreas Frücht
Gütersloh

Wann startet die Taskforce mit Wiederbelebung der Gütersloher Innenstadt?

Das Gremium ist gegründet worden, um den auch in Gütersloh schwer gebeutelten Branchen auf die Beine zu helfen. Seit einem ersten Treffen im März ist es darum jedoch still geworden, sagt ein Kritiker.

Fast 80 Tagesmütter und -väter gibt es derzeit in der Stadt Gütersloh. - Pixabay
Gütersloh

Tagesmütter beklagen in Brandbrief dramatisch schlechtere Arbeitsbedingungen

Die Initiative der Kindertagespflegepersonen bemängelt eine schlechtere Kommunikation mit der Stadt und Ungleichbezahlung. Mit der Antwort von der Verwaltung wollen sie sich nicht zufrieden geben.

Norbert Morkes (BfGT) ist seit November 2020 Bürgermeister von Gütersloh. Der 70-Jährige setzte sich damals in einer Stichwahl gegen Vorgänger Henning Schulz (CDU) durch. 
Gütersloh

Bürgermeister Morkes wegen geplanter Operation im Krankenhaus

Norbert "Nobby" Morkes (BfGT) liegt derzeit im Krankenhaus. Die Stadt Gütersloh bestätigt das, gibt aber gleichzeitig auch Entwarnung: Der Aufenthalt war geplant.

Mit dem Modellprojekt «Öffnen mit Sicherheit» hat Tübingen auch das Interesse zahlreicher anderer Kommunen und Kreise geweckt, so auch in Gütersloh. - Mike-Dennis Müller
Gütersloh

Führt der "Tübinger Weg" Gütersloh wirklich aus der Corona-Krise heraus?

In verzweifelter Euphorie greift die Stadt nach dem Strohhalm "Modellkommune", um endlich lockern zu können. Doch Vorsicht ist geboten, meint unser Autor.

Gute Laune herrscht beim ersten Spatenstich in der Depenbrock-Siedlung. Hier greifen (v.l.) Stephan Rieping, Birgit Melisch, Jörg Höfel, Thorsten Chutsch und Gabriella Elsing zur Schaufel. - Anja Hustert
Gütersloh

Baustart für umstrittenes Projekt mit 22 Wohnungen in Gütersloh

Im Innenhof des denkmalgeschützten Quartiers errichtet der Bauverein Zwei- und Dreizimmerwohnungen. Die Nachfrage ist riesig, weil der Wohnraum bezahlbar und barrierefrei ist.