0
Studenten in einem Hörsaal einer Uni. - © picture alliance/dpa
Studenten in einem Hörsaal einer Uni. | © picture alliance/dpa

Interview Experte: Viele Abiturienten sind nicht mehr fürs Studium geeignet

Der Präsident der Hochschulrektorenkonferenz sieht bei Studienanfängern große Schwächen in Mathe und im Textverständnis

Tobias Peter
18.06.2019 | Stand 18.06.2019, 20:12 Uhr

Herr Alt, Sie sind Präsident der Hochschulrektorenkonferenz und von Haus aus Literaturwissenschaftler: Können Sie da mitfühlen, dass so viele Schüler gegen das diesjährige Mathe-Abi protestiert haben?
Peter-André Alt:
Ich habe Glück gehabt, ich war immer recht gut in Mathematik. Viele hassen das Fach ja geradezu. Das war schon vor 100 Jahren so. Franz Kafka hatte Albträume vor seiner Mathe-Abiturprüfung. Zumindest in der Schule ist Mathematik ein Fach, in dem es ein eindeutiges Richtig oder Falsch gibt. Die Kurvendiskussion ist eben keine Diskussion, durch die man sich rhetorisch geschickt durchlavieren kann. Das kann Menschen verschrecken, denen das Fach schwerfällt. Das vermag ich durchaus nachzuempfinden.

realisiert durch evolver group