0
Der ehemalige SCP-Stürmer Philip Tietz (M.) schoss für den Drittligisten SV Wehen Wiesbaden das Siegtor gegen Zweitligist Heidenheim. - © picture alliance
Der ehemalige SCP-Stürmer Philip Tietz (M.) schoss für den Drittligisten SV Wehen Wiesbaden das Siegtor gegen Zweitligist Heidenheim. | © picture alliance

DFB-Pokal Zwei Ex-Paderborner feiern Pokal-Sensationen

Felix Herzenbruch wirft mit Essen die Bielefelder Arminia aus dem Wettbewerb, Philip Tietz schießt für Wiesbaden das Siegtor gegen Heidenheim. Ein ehemaliger SCP-Kicker wird derweil in Chemnitz zum tragischen Helden.

Frank Beineke
16.09.2020 | Stand 15.09.2020, 19:08 Uhr

Paderborn. Die erste DFB-Pokalrunde lief für den SC Paderborn bekanntlich nach Plan. Im Duell gegen den Regionalligisten SC Wiedenbrück feierte der Zweitligist am vergangenen Sonntag einen überzeugenden 5:0-Erfolg. Und auch ehemalige SCP-Spieler wie Philipp Klement, der mit dem VfB Stuttgart in Rostock gewann, hatten Grund zum Jubeln. Zwei Ex-Paderbornern sollten sogar waschechte Pokal-Sensationen gelingen.

realisiert durch evolver group