0
Unter Ärzten: Um Strukturen im Netzwerk aufzubauen, scheint es sinnvoll, dass es klar definierte Partner gibt. Das ist nur ein Ansatzpunkt von vielen, der beim Auftkatsymposium besprochen wurde. - © Malin Bornemann
Unter Ärzten: Um Strukturen im Netzwerk aufzubauen, scheint es sinnvoll, dass es klar definierte Partner gibt. Das ist nur ein Ansatzpunkt von vielen, der beim Auftkatsymposium besprochen wurde. | © Malin Bornemann

Gesundheit Ärzte für zurückhaltende Antibiotika-Verordnung

Diverse Akteure aus der Medizin haben unter dem Stichwort „Antibiotic Stewardship“ eine Empfehlung für das Verschreiben von Antibiotika erarbeitet. Bei einer Auftaktveranstaltung werden Ideen, Wünsche und Ziele formuliert

Zoi Theofilopoulos
15.02.2019 | Stand 15.02.2019, 10:35 Uhr

Bielefeld. Zu häufig stellen Mediziner ein Antibiotikarezept aus. Das „ABS-Netzwerk Bielefeld" will das ändern und entwickelt eine einheitliche Plattform für Praxen und Kliniken. ABS, das steht für „Antibiotic Stewardship" – verantwortlicher Umgang mit Antibiotika. 2016 gründete der Bielefelder Kinderarzt Roland Tillmann gemeinsam mit Kollegen das Projekt „Antibiotische Therapie in Bielefeld", kurz AnTiB.

realisiert durch evolver group