0
SCP-Stürmer Streli Mamba (l.) setzt sich gegen RB-Verteidiger Stefan Ilsanker durch. - © Wilfried Hiegemann
SCP-Stürmer Streli Mamba (l.) setzt sich gegen RB-Verteidiger Stefan Ilsanker durch. | © Wilfried Hiegemann

SC Paderborn Aufholjagd des SC Paderborn bleibt unbelohnt

Im Heimspiel gegen Leipzig droht dem SCP zunächst ein Debakel. Doch dann trotzen die Hausherren den Sachsen fast noch ein Remis ab.

Frank Beineke
30.11.2019 | Stand 01.12.2019, 10:13 Uhr |

Paderborn. Vor gut einer Woche hatte der SC Paderborn nach einer 3:0-Halbzeitführung in Dortmund noch 3:3 gespielt. Am Samstag gab es fast das Kontrastprogramm. So lag der Aufsteiger im Heimspiel gegen RB Leipzig zur Pause mit 0:3 zurück, um dann eine furiose Aufholjagd zu starten. Doch das Happy End blieb aus. Der SCP verlor vor 13.253 Zuschauern mit 2:3 und hat damit als Bundesliga-Schlusslicht weiter nur fünf Zähler auf dem Konto.

realisiert durch evolver group