0
Der ÖPNV und das Radwegenetz - das Foto zeigt den Le-Mans-Wall - sind zwei Punkte, bei denen es aus Sicht des Verkehrclubs Deutschland in Paderborn noch Luft nach oben gibt. - © Lena Henning
Der ÖPNV und das Radwegenetz - das Foto zeigt den Le-Mans-Wall - sind zwei Punkte, bei denen es aus Sicht des Verkehrclubs Deutschland in Paderborn noch Luft nach oben gibt. | © Lena Henning

Paderborn Teilsperrung des inneren Rings? Verkehrsclub kritisiert Mobilitätskonzept

Der VCD mit seiner Paderborner Bundesvorsitzenden Kerstin Haarmann sieht beim IMOK noch viel Verbesserungspotenzial.

06.05.2022 , 03:00 Uhr

Paderborn (nw/hko). Am Integrierten Mobilitätskonzept (IMOK) der Stadt Paderborn gibt es noch viel nachzubessern. Dieser Meinung ist der Verkehrsclub Deutschland (VCD) Kreisverband OWL mit der Bundesvorsitzenden Kerstin Haarmann aus Paderborn, die zugleich Mitglied im IMOK-Projektbeirat für den VCD OWL ist. In einer umfangreichen Stellungnahme kritisiert sie das IMOK. So würden in vielen Bereichen statt konkreter Einzelmaßnahmen weitere theoretische Konzepte wie etwa Fußverkehrs- und Radverkehrskonzepte gefordert.

Mehr zum Thema