NW News

Jetzt installieren

0
Robin Wagener auf dem Gelände des Umweltzentrums Heerser Mühle. Sollte der Neubau der B239 kommen, wäre das Zentrum wohl Geschichte. - © Sven Kienscherf
Robin Wagener auf dem Gelände des Umweltzentrums Heerser Mühle. Sollte der Neubau der B239 kommen, wäre das Zentrum wohl Geschichte. | © Sven Kienscherf
Leopoldshöhe/Oerlinghausen

Robin Wagener (Grüne): Mobilität und Ökologie dürfen keine Gegensätze sein

Robin Wagener kandidiert für die Grünen für den Bundestag. Für den Richter am Sozialgericht ist der Kampf gegen den Klimawandel von zentraler Bedeutung.

Sven Kienscherf
10.09.2021 | Stand 09.09.2021, 17:55 Uhr

Oerlinghausen / Leopoldshöhe. Robin Wagener erscheint mit sportlichem Sakko und einem Anstecker mit lippischer Rose am Revers zum vereinbarten Treffpunkt am Umweltzentrum Heerser Mühle (UWZ). Die Vorgabe der Redaktion für den grünen Bundestagskandidaten war, sich einen „polarisierenden Ort“ auszusuchen. Für Wagener symbolisiert die angedachte Trasse der B 239n, was alles schief läuft in der Verkehrspolitik. Sollte die Strecke kommen, würde sie eine Schneise mitten durch das Gelände ziehen. Das UWZ wäre wohl Geschichte.

Mehr zum Thema