NW News

Jetzt installieren

0
An der Wupper-Talsperre musste kontrolliert Wasser abgelassen werden, um ein Überlaufen zu verhindern. - © picture alliance / Kirchner-Media
An der Wupper-Talsperre musste kontrolliert Wasser abgelassen werden, um ein Überlaufen zu verhindern. | © picture alliance / Kirchner-Media
Hochwasser

Dämme von Talsperren in NRW unter kritischem Druck

Der Regen ist weitergezogen, die Hochwasserlage an vielen Stelle im Land aber dramatisch. Drei Menschen starben, an übervollen Talsperren ist die Lage kritisch.

15.07.2021 | Stand 15.07.2021, 12:23 Uhr

Hagen/Altena (dpa). Auch nach dem Abklingen des Starkregens in Nordrhein-Westfalen kämpfen Feuerwehr und andere Einsatzkräfte an vielen Stellen mit einer sich verschärfenden Hochwasserlage. Im Kreis Euskirchen drohte in der Nacht zum Donnerstag der Damm der Steinbachtalsperre zu brechen. Kritisch war die Lage zeitweise auch an der Bevertalsperre und der Wupper-Talsperre. Dort konnte das Wasser aber kontrolliert abfließen, wie die Feuerwehr mitteilte.

Mehr zum Thema