0
NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) erntet aktuell viel Kritik.  - © picture alliance/dpa
NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) erntet aktuell viel Kritik.  | © picture alliance/dpa

Scharfe Kritik an Gebauer Frust und Verunsicherung an Schulen nach Umstellung in NRW

Die coronabedingte Veränderung an den Schulen in NRW ist chaotisch verlaufen. Positive Rückmeldungen waren nicht zu hören - stattdessen Frust, Verunsicherung, Vertrauensverlust.

Yuriko Wahl-Immel
14.12.2020 | Stand 15.12.2020, 08:32 Uhr

Düsseldorf - Die kurzfristige coronabedingte Umstellung des Schulbetriebs für 2,5 Millionen Schüler in NRW ist am Montag nach Einschätzung vieler Beteiligter chaotisch verlaufen. Die Lehrergewerkschaft GEW forderte eine Einstellung des Unterrichts schon ab diesem Mittwoch. Dann solle nur noch eine Notbetreuung sichergestellt werden. „Alles andere ist mit den Beschlüssen zum harten Lockdown nicht vereinbar." Auch aus der Elternschaft und von Schülervertretern kamen kritische bis frustrierte Stimmen.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG