In NRW fällt die Präsenzpflicht. - © picture alliance / Eibner-Pressefoto
In NRW fällt die Präsenzpflicht. | © picture alliance / Eibner-Pressefoto
NW Plus Logo Kurzfristige Wende

NRW-Ministerin Gebauer: Präsenzpflicht ausgesetzt - SPD fordert Rücktritt

Bis zuletzt hatte die Schulministerin für NRW vehement auf so viel Präsenzunterricht wie möglich gesetzt. Jetzt kommt die Kehrtwende - und zwar extrem kurzfristig.

Yuriko Wahl-Immel
Oliver Auster

Düsseldorf. Für die rund 2,5 Millionen Schüler in Nordrhein-Westfalen endet wegen der Corona-Pandemie die Präsenzpflicht im Klassenraum kurzfristig schon am kommenden Montag. Bei Schülern der unteren Jahrgänge bis Stufe sieben haben die Eltern die Wahl, ob die Kinder in der Schule oder von zu Hause aus am Unterricht teilnehmen. Für ältere Schüler ab Klasse acht wird das Lernen vollständig auf Distanz umgestellt. Das kündigte Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) am Freitag in Düsseldorf an. „Alle Schulen bleiben offen, Unterricht findet statt", sagte die Ministerin...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG