0
Die Angst, dass sich Geflügel mit dem Virus infizieren kann, ist nach wie vor da. Die Aufstallpflicht im Kreis Paderborn bleibt bestehen. - © Symbolfoto: Pixabay
Die Angst, dass sich Geflügel mit dem Virus infizieren kann, ist nach wie vor da. Die Aufstallpflicht im Kreis Paderborn bleibt bestehen. | © Symbolfoto: Pixabay

Kreis Paderborn Geflügelpest: Für 200 Betriebe im Kreis Paderborn entfallen Restriktionen

Ergebnisse zu den klinischen Untersuchungen in Delbrück liegen jetzt vor. Die Aufstallpflicht bleibt im Kreis weiterhin bestehen.

03.05.2021 | Stand 03.05.2021, 18:39 Uhr

Kreis Paderborn. Gute Nachrichten für rund 200 der betroffenen Geflügelhalter im Kreis Paderborn: Klinische Untersuchungen im Sperrbezirk und in Beobachtungsgebieten für die Ausbruchsgeschehen in Delbrück-Hagen und in Delbrück-Westenholz sind abgeschlossen. „Wir konnten keinerlei Auffälligkeiten feststellen, sodass die Restriktionszonen um die beiden Ausbruchsgeschehen per Allgemeinverfügung aufgehoben werden konnten", erklärt Marlies Bölling, stellvertretende Leiterin des Amtes für Verbraucherschutz und Veterinärwesen. Da es in Hagen nur einen Ausbruch gegeben hat, fallen die meisten der dortigen Betriebe ab dem morgigen Dienstag, 4. Mai, laut Pressemitteilung des Kreises Paderborn aus den Restriktionszonen.

Empfohlene Artikel

NW News

Jetzt installieren