0
Vor 50 Jahren wie heute: Wassermassen versperren die Unterführung in Ahle. - © NW/Louisa Kohnert
Vor 50 Jahren wie heute: Wassermassen versperren die Unterführung in Ahle. | © NW/Louisa Kohnert

Bünde Als Ahle unter Wasser stand

Bünde vor 50 Jahren: Die Unterführung in Ahle war geflutet, die Kreisreform war gar nicht so neu und auf Friedhöfen sollte man besonders Acht geben.

Louisa Kohnert
04.08.2021 | Stand 03.08.2021, 17:04 Uhr

Bünde. Während in Holsen das Feuerwehrfest gefeiert wurde, quälten Unwetter in Ahle die Bewohner, die die Bahnunterführung nutzen wollten. Die Rückflüsse ließen die Gullis überquellen und so manchem Rad- oder PKW-Fahrer wurde der Weg versperrt. Die Anwohner bemängelten: „Man kann zwar schon auf dem Mond Auto fahren, aber noch nicht mit dem Fahrrad durch diese Unterführung kommen.“ Dieses Problem scheint sich in 50 Jahren nicht gelöst zu haben, denn auch heute noch steht diese Unterführung in Ahle bei Starkregen wie in den letzten Wochen unter Wasser.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Bünde-Newsletter

Jeden Donnerstagmorgen informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG