0
In einem Pilotprojekt errichtet die Unternehmensgruppe Hagedorn ein sogenanntes Boardinghouse, das den Mitarbeitern zugutekommen soll. - © Irja Most
In einem Pilotprojekt errichtet die Unternehmensgruppe Hagedorn ein sogenanntes Boardinghouse, das den Mitarbeitern zugutekommen soll. | © Irja Most

Gütersloh Bäume müssen für Pilotprojekt von Hagedorn in Gütersloh weichen

Das Unternehmen muss für die gefällten Hölzer Ersatz schaffen. Das Pilotprojekt "Boardinghouse" liegt laut Bauherr im Zeitplan. Einschränkungen durch die Corona-Krise gebe es beim Bau nicht.

Irja Most
18.01.2021 | Stand 18.01.2021, 12:09 Uhr

Gütersloh. Wo vor kurzem sich noch eine Brachfläche am Sandbrink vor allem bei Hundehaltern großer Beliebtheit erfreute, wird seit einiger Zeit hinter dem Zaun fleißig gewerkelt. Und zuvor gefällt, gerodet und gebuddelt. Denn sieben Bäume, die unter die Baumschutzsatzung der Stadt Gütersloh fallen, mussten für ein Pilotprojekt der Unternehmensgruppe Hagedorn weichen. Anfang Oktober vergangenen Jahres ging bei der Stadtverwaltung der Antrag des Bauherrn im Rathaus ein, bestätigt die Stadt.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG