0
Dekan Frank Ulrich Müller, ÄKWL-Präsident Hans-Albert Gehle und der Ärztliche Direktor des UKM, Hugo Van Aken, (v.l.) gratulieren Theodor Windhorst (m.) zur Honorarprofessur. Mit dabei sind auch Windhorsts Ehefrau Inge und Sohn Christoph (hinten l.). - © UKM
Dekan Frank Ulrich Müller, ÄKWL-Präsident Hans-Albert Gehle und der Ärztliche Direktor des UKM, Hugo Van Aken, (v.l.) gratulieren Theodor Windhorst (m.) zur Honorarprofessur. Mit dabei sind auch Windhorsts Ehefrau Inge und Sohn Christoph (hinten l.). | © UKM

Münster/Bielefeld Ehrenprofessur für früheren Ärztepräsidenten Windhorst - in Münster

Einer der Väter der neuen Medizinischen Fakultät in Bielefeld hat zu einer anderen Universität noch engere Verbindungen. Doch wofür bekam der 69-Jährige den Titel?

Martin Fröhlich
01.06.2020 | Stand 02.06.2020, 09:12 Uhr

Münster/Bielefeld. Jahrzehnte hat er für den Aufbau einer medizinischen Fakultät an der Universität Bielefeld gekämpft - und letztlich Erfolg gehabt. Doch seine erste Ehrenprofessur erhielt Theodor "Theo" Windhorst jetzt ausgerechnet von der medizinischen Fakultät in Münster. Der frühere Präsident der Ärztekammer Westfalen-Lippe wird für seine enge Zusammenarbeit mit der Westfälischen-Wilhems-Universität gewürdigt.

realisiert durch evolver group