Die Zentrale der Gerry Weber International AG: Auch hier sind in den vergnangen Monaten viele Stellen abgebaut worden. - © Nicole Donath
Die Zentrale der Gerry Weber International AG: Auch hier sind in den vergnangen Monaten viele Stellen abgebaut worden. | © Nicole Donath

NW Plus Logo Mode Gerry Weber streicht weitere 200 Arbeitsplätze

Der Vorstand des Modeunternehmens hat heute ein Zukunftskonzept mit scharfen Einschnitten vorgelegt, um das Unternehmen zu retten.

Stefan Schelp

Halle. Die Gerry Weber AG gerät tiefer in den Strudel der Corona-Krise. Kern eines Zukunftskonzepts, das der Vorstand heute vorgelegt hat, ist die Streichung von weiteren 200 Arbeitsplätzen. Betroffen ist in erster Linie die Konzernzentrale in Halle. Insgesamt hat Gerry Weber noch 3.000 Arbeitsplätze, die Stores sind offenbar von den Streichungen nicht betroffen. Außerdem seien mit Geschäftspartnern und Lieferanten  Verträge neuverhandelt worden, um die Liquidität des Unternehmens zu sichern...

Jetzt weiterlesen?

Unsere Empfehlung

Ein Jahr NW+ lesen
und richtig sparen

118,80 € 99 € / Jahr
  • Alle Artikel frei
  • Günstiger Festpreis

Webabo abschließen und
einen Monat lang gratis lesen

9,90 € / Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.


Newsletter abonnieren

Wirtschaft-OWL

Mächtige Familienunternehmen, kreative Start-ups, solides Handwerk – all das zeichnet Ostwestfalen-Lippe aus. Jeden Freitagmorgen neu versorgen wir Sie in unserem Wirtschaftsnewsletter mit den wichtigsten Informationen aus unserer starken Region. Damit Sie mitreden können.
realisiert durch evolver group