In Paderborn darf auf öffentlichen Plätzen kein Silvesterfeuerwerk abgefeuert werden. - © Pixabay (Symbolbild)
In Paderborn darf auf öffentlichen Plätzen kein Silvesterfeuerwerk abgefeuert werden. | © Pixabay (Symbolbild)

NW Plus Logo Paderborn Böllerverbot: Sinnvolle Maßnahme oder übertriebener Spaßverderber?

Bund und Länder haben sich auf das Böllerverbot verständigt, um die Intensivstationen nicht übermäßig zu belasten. Erzielt das Verbot seinen Zweck?

Phyllis Frieling
Wiebke Wellnitz

Paderborn. Bunte Raketen, Wunderkerzen und Sekt zum Anstoßen. So wird auch in diesem Jahr Silvester nicht gefeiert werden können. Denn Bund und Länder haben sich auf ein Böllerverbot geeinigt. Der Grund: Die Krankenhäuser seien durch die Pandemie überlastet, zusätzliche Patienten an Silvester durch Feuerwerksunfälle würden die Situation weiter zuspitzen. Erzielt das Verbot seinen Zweck? Die Stadt Paderborn werde keine öffentlichen Plätze für private Feuerwerke zur Verfügung stellen, sagt Stadtsprecher Jens Reinhardt. Auch ein zentrales Feuerwerk ist nicht geplant...

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

  • einmalig fr 24 Monate

Mehr zum Thema