0
Auf Stadtrundgang: (v.l.) Christoph Rüther, Michael Dreier, Regine Tönsing, Ferdinand Klingenthal, Petra Pigerl Radtke, Heiko Appelbaum, Uwe Seibel, Jürgen Behlke und Johannes Beverungen. - © IHK
Auf Stadtrundgang: (v.l.) Christoph Rüther, Michael Dreier, Regine Tönsing, Ferdinand Klingenthal, Petra Pigerl Radtke, Heiko Appelbaum, Uwe Seibel, Jürgen Behlke und Johannes Beverungen. | © IHK

Paderborn Paderborner City soll als Einkaufsstandort gestärkt werden

Mit der Aktion „Heimat shoppen“ setzt sich die IHK für starke Innenstädte ein.

01.09.2021 , 02:15 Uhr

Paderborn. „Die Paderborner City als Einkaufsstandort mit überregionaler Bedeutung muss gestärkt werden." Das erklärte Petra Pigerl-Radtke, Hauptgeschäftsführerin der Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen (IHK) zu der IHK-Aktion „Heimat shoppen" beim Stadtrundgang in Paderborn. Ziel des Projektes sei es, Kunden und Besucher der Innenstadt auf die Bedeutung und die Rolle des stationären Handels, der Gastronomie und der Innenstadt-Dienstleister aufmerksam zu machen. „Und das am besten im Schulterschluss zwischen Politik, Verwaltung und Wirtschaft", betonte Pigerl-Radtke.

Mehr zum Thema