Die Stadt Paderborn will den ÖPNV stärken und ausbauen. Deshalb entsteht derzeit die neue Zentrale Bushaltestelle - kurz ZOH -, weshalb die Friedrichstraße eine Baustelle ist. - © Holger Kosbab
Die Stadt Paderborn will den ÖPNV stärken und ausbauen. Deshalb entsteht derzeit die neue Zentrale Bushaltestelle - kurz ZOH -, weshalb die Friedrichstraße eine Baustelle ist. | © Holger Kosbab

NW Plus Logo Paderborn Verkehrskonzept der Zukunft: "Privaten Pkw nur noch für jeden dritten Weg"

Die Stadt Paderborn treibt mit dem IMOK ihre Gesamtstrategie für alle Verkehrsteilnehmer voran.

Holger Kosbab

Paderborn. Eine Gesamtstrategie für alle Verkehrsteilnehmer: Mit dem Integrierten Mobilitätskonzept, kurz IMOK, möchte sich die Stadt Paderborn diesbezüglich fit machen für die Zukunft. Der aktuelle Zustand lässt dabei noch viel Raum für Veränderungen. Etwa die Hälfte der Wege legen die Paderbornerinnen und Paderborner mit dem privaten Auto zurück, wie IMOK-Projektleiter Christian Bexen vom Büro Planersocietät im Stadtentwicklungsausschuss sagte.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema