Die Stadt Paderborn will den ÖPNV stärken und ausbauen. Deshalb entsteht derzeit die neue Zentrale Bushaltestelle - kurz ZOH -, weshalb die Friedrichstraße eine Baustelle ist. - © Holger Kosbab
Die Stadt Paderborn will den ÖPNV stärken und ausbauen. Deshalb entsteht derzeit die neue Zentrale Bushaltestelle - kurz ZOH -, weshalb die Friedrichstraße eine Baustelle ist. | © Holger Kosbab
NW Plus Logo Paderborn

Verkehrskonzept der Zukunft: "Privaten Pkw nur noch für jeden dritten Weg"

Die Stadt Paderborn treibt mit dem IMOK ihre Gesamtstrategie für alle Verkehrsteilnehmer voran.

Holger Kosbab

Paderborn. Eine Gesamtstrategie für alle Verkehrsteilnehmer: Mit dem Integrierten Mobilitätskonzept, kurz IMOK, möchte sich die Stadt Paderborn diesbezüglich fit machen für die Zukunft. Der aktuelle Zustand lässt dabei noch viel Raum für Veränderungen. Etwa die Hälfte der Wege legen die Paderbornerinnen und Paderborner mit dem privaten Auto zurück, wie IMOK-Projektleiter Christian Bexen vom Büro Planersocietät im Stadtentwicklungsausschuss sagte. Dies ist das Resultat der letzten Haushaltsbefragung 2018 zum Verkehrsmix, dem Modal Split...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG