0
Sabrina Gockel (l.) und Sonja Schäfermeier, Fachkrankenpflegerinnen auf der Intensivstation, freuen sich, Michael Hansmeier in guter Verfassung wiederzusehen. - © Brüderkrankenhaus
Sabrina Gockel (l.) und Sonja Schäfermeier, Fachkrankenpflegerinnen auf der Intensivstation, freuen sich, Michael Hansmeier in guter Verfassung wiederzusehen. | © Brüderkrankenhaus

Paderborn Wie sich ein Leukämie-Patient zurück ins Leben kämpft

Michael Hansmeier liegt acht Wochen auf der Intensivstation und übersteht eine lebensbedrohliche Erkrankung.

17.08.2021 | Stand 17.08.2021, 11:35 Uhr

Paderborn. Aufgeben kam für Michael Hansmeier nie infrage. Auch nicht, als er aus dem künstlichen Koma erwachte und mit einem Schlauch im Hals vor sich hindämmerte. Der 30-Jährige erzählt: „Als ich wegen unerträglicher Halsschmerzen und hohem Fieber in die Notaufnahme kam, war ich gerade mal zwei Tage lang verheiratet. Ich wollte leben."

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG