0
Die beiden Chefärzte Marco Ezechieli (Salzkotten, r.) und Lutz Mahlke (St.Vincenz) demonstrierten unter Einsatz des neuen Roboters „Marko-Technologie" eine Knie-OP.  - © Johannes Büttner
Die beiden Chefärzte Marco Ezechieli (Salzkotten, r.) und Lutz Mahlke (St.Vincenz) demonstrierten unter Einsatz des neuen Roboters „Marko-Technologie" eine Knie-OP.  | © Johannes Büttner

Kreis Paderborn Robotertechnik für Knie- und Hüftgelenkersatz in Paderborner Krankenhäusern

An den Krankenhäusern St. Vincenz in Paderborn und St. Josef in Salzkotten werden die Operateure von einem Roboter unterstützt.

Johannes Büttner
26.02.2021 | Stand 26.02.2021, 15:26 Uhr

Paderborn/Salzkotten. In den Krankenhäusern St. Josef in Salzkotten und St. Vincenz in Paderborn kommt jetzt neueste Robotertechnik bei Knie- und Hüftgelenkersatz zum Einsatz. Beide Krankenhäuser setzen gemeinsam als erste im Kreisgebiet auf einen Roboter, der die Operateure bei ihren Operationen unterstützt. Die beiden Chefärzte Marco Ezechieli und Lutz Mahlke werden nun beim Einsatz von künstlichen Knie-und Hüftgelenken durch die sogenannte Mako-Technologie unterstützt. Diese biete ein noch höheres Maß an Präzision und Patientensicherheit als dies bislang möglich gewesen sei.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG