0
Lichtenaus Bürgermeister Josef Hartmann (v. l.), Thomas Asche, Wolfgang Scholle, Annette Strake, Angelika Asche und Michael Schleicher stehen voll hinter dem kostenlosen Ticket für den Busverkehr in Lichtenau. - © Uwe Müller
Lichtenaus Bürgermeister Josef Hartmann (v. l.), Thomas Asche, Wolfgang Scholle, Annette Strake, Angelika Asche und Michael Schleicher stehen voll hinter dem kostenlosen Ticket für den Busverkehr in Lichtenau. | © Uwe Müller

Lichtenau In Lichtenau soll das Busfahren bald kostenlos sein

Die Einführung des Energiestadt-Tickets ist vom Rat abgesegnet. Noch stehen Gespräche mit dem Verkehrsverbund an. Auch ein E-Bus ist in Planung.

Uwe Müller
18.12.2019 | Stand 18.12.2019, 07:42 Uhr

Lichtenau. Kostenlos den öffentlichen Nahverkehr nutzen? Gibt es als Ausnahmen schon mal bei Stadtfesten oder auch zur Adventszeit in einigen Kommunen. Aber dauerhaft wäre das einmalig in Nordrhein-Westfalen. Und genau das hat die Stadt Lichtenau vor. Von Atteln, Herbram oder Dalheim nach Lichtenau und zurück – alles kostenlos. Und keine Utopie. Der Rat der Stadt Lichtenau hat den Antrag der Grünen, das Energiestadt-Lichtenau-Ticket finanziell zu unterstützen, einstimmig angenommen.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group