0
Schaden an der Fassade: Ein Windrad bei Lichtenau. - © Andreas Götte
Schaden an der Fassade: Ein Windrad bei Lichtenau. | © Andreas Götte

Lichtenau Beton bröckelt von Windradturm

Der Hersteller der Anlage im Kreis Paderborn will sich erst am Montag äußern

Birger Berbüsse
12.10.2019 | Stand 11.10.2019, 21:23 Uhr
Andreas Götte

Lichtenau. Bei einer Windenergieanlage in einem Windpark der Lichtenauer Bürgerwind in der Nähe der Bundesstraße 68 bei Lichtenau sind Schäden am Betonturm aufgetreten. Sowohl Bürgerwind-Geschäftsführer Tobias Roeren-Wiemers als auch der Hersteller Enercon aus Aurich wollen sich dazu nicht äußern. Wiemers verweist in einem Gespräch mit nw.de auf den Hersteller.

realisiert durch evolver group