Zu spät für die Verkehrswende: Ein Neubau der ICE-Trasse zwischen Bielefeld und Hannover würde wohl nicht vor 2042 verwirklicht. - © Ulf Hanke
Zu spät für die Verkehrswende: Ein Neubau der ICE-Trasse zwischen Bielefeld und Hannover würde wohl nicht vor 2042 verwirklicht. | © Ulf Hanke

NW Plus Logo Deutsche Bahn SPD-Politiker Ibrügger glaubt: "ICE-Trasse blockiert die Verkehrswende"

SPD-Politiker Lothar Ibrügger hält die Kostenschätzungen zum Gleisbau für utopisch. Auch NRW-Verkehrsminister Oliver Krischer warnt vor "Planungsfriedhöfen".

Ulf Hanke

Bad Oeynhausen. Die Planer der Deutschen Bahn wollen erst Anfang 2023 ihre Vorschläge für die superschnelle ICE-Verbindung zwischen Bielefeld und Hannover vorlegen. Darauf will Lothar Ibrügger nicht warten. Der SPD-Politiker aus Minden und ehemalige Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium hat die Lastwagen auf beiden Autobahnen in Bad Oeynhausen gezählt, sich die jüngsten Kostenschätzungen angeschaut und findet im Gespräch mit der NW deutliche Worte: "Die Planung der ICE-Trasse Hannover-Bielefeld blockiert die Verkehrswende!"

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung
Spar-Aktion
5 € 9,90 € / Monat
  • Ein Jahr rund die Hälfte sparen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Sicher und bequem zahlen

Paypal Sepa Visa

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Newsletter Bad Oeynhausen

Jeden Donnerstag informieren wir Sie über die wichtigsten Nachrichten aus Bad Oeynhausen. Erhalten Sie einen bunten Mix an Informationen aus Ihrer Region.

Wunderbar. Fast geschafft!