Nach der Sanierung des Mauerwerks werden jetzt die Außanlagen der Achteckburg hergrichtet. Ende Mai sollen die Arbeit abgeschlossen sein. - © Hermann Ludwig
Nach der Sanierung des Mauerwerks werden jetzt die Außanlagen der Achteckburg hergrichtet. Ende Mai sollen die Arbeit abgeschlossen sein. | © Hermann Ludwig
NW Plus Logo Warburg

Warburger Holsterburg soll touristisches Glanzlicht werden

Die historisch wertvolle Holsterburg soll begehbar gemacht werden. 120.000 Euro haben die Arbeiten zur Sicherung der Ruine gekostet. Weitere 250.000 Euro sind für die Umfeldmaßnahmen eingeplant.

Hermann Ludwig

Warburg. „Das wird ein touristisches Glanzlicht für die Region", freut sich Warburgs Bürgermeister Michael Stickeln über die Begehbarmachung der Holsterburg vor den Toren der Stadt. Die Ausgrabungsstätte der Ruine zwischen Warburg und Calenberg war für die Archäologen eine Sensation, das mittelalterliche Bauwerk ist schließlich die nördlichste achteckige Burg im deutschsprachigen Raum. „Die Archäologen haben sich ungemein gefreut, dass der Rat der Stadt Warburg sich einmütig dafür eingesetzt hat, dieses Denkmal für die breite Öffentlichkeit zugänglich zu machen"...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG