0
24 Prozent weniger Bewerbungen auf Ausbildungsstellen in der Hotel-Branche. - © Symbolbild: Pixabay
24 Prozent weniger Bewerbungen auf Ausbildungsstellen in der Hotel-Branche. | © Symbolbild: Pixabay

Kreis Höxter Bewerberflaute bei Gastronomie und Hotellerie im Kreis Höxter

Gleichzeitig zwei Branchen, in denen Azubis laut der NGG häufig über die Arbeitsbedingungen klagen. Wo die Lehrlinge Hilfe und Tipps finden.

13.08.2021 | Stand 12.08.2021, 20:21 Uhr

Kreis Höxter. Im Kreis Höxter starten derzeit Tausende Schulabgänger ins Berufsleben. Aber was ist durch Corona anders? Darf der Chef Kurzarbeit anordnen? Was passiert mit der Übernahme nach der Abschlussprüfung? Antworten auf diese Fragen können Berufsanfänger unter www.dr-azubi.de bekommen – und zwar kostenlos. Darauf hat die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) zum Beginn des neuen Ausbildungsjahres hingewiesen. „Auch in Betrieben, die unter den Folgen von Corona leiden, sollten sich Nachwuchskräfte nicht um ihre Rechte bringen lassen", betont Thorsten Kleile von der NGG-Region Detmold-Paderborn. So sei es beispielsweise nicht hinnehmbar, wenn Hoteliers und Gastronomen Azubis unbezahlte Überstunden machen ließen, um pandemiebedingte Einbußen „wettzumachen".

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG