0
Zahlreiche Grünen-Politiker haben sich an der Konferenz beteiligt. - © Grüne
Zahlreiche Grünen-Politiker haben sich an der Konferenz beteiligt. | © Grüne

Beverungen/Holzminden Grüne fordern „Grüne Wiese“ statt Atommülllager

In Online-Konferenz unterstützen Parteipolitiker im Dreiländereck den Widerstand. Sie argumentieren: "Würgassen ist eine teure Fehlplanung auf Steuerkosten".

12.03.2021 | Stand 12.03.2021, 15:13 Uhr

Holzminden/Würgassen. Vor einem Jahr hat die bundeseigene Gesellschaft für Zwischenlagerung (BGZ) bekanntgegeben, dass sie das Gelände des ehemaligen Atomkraftwerks Würgassen für ein zentrales Atommüll-Zwischenlager ausgesucht hat. „Diese Nachricht hat viele Menschen im Dreiländereck schockiert", sagt Gerd Henke, Vorstandssprecher von Bündnis 90/Die Grünen im Kreis Holzminden.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG