Kernkraftwerk Würgassen. Hinter diesem Zaun, auf der Nordseite des Geländes, soll das Logistikzentrum entstehen. - © Torsten Wegener
Kernkraftwerk Würgassen. Hinter diesem Zaun, auf der Nordseite des Geländes, soll das Logistikzentrum entstehen. | © Torsten Wegener

NW Plus Logo Beverungen/Holzminden Atommüll-Lager Würgassen soll schnellstmöglich gebaut werden

Der Landkreis Holzminden lehnt das Logistikzentrum entschieden ab. In der Sitzung geht es um den Zeitplan, offene Fragen -und reichlich Kritik.

Manuela Puls

Holzminden/Würgassen. Der Standort Würgassen wurde ausgewählt, weil sich dort das geplante Bereitstellungslager für Atommüll besonders schnell realisieren lassen könnte. Diesen Eindruck konnten die Zuhörer der Marathon-Kreistagssitzung am Montagabend in der Holzmindener Stadthalle gewinnen. Drei Stunden löcherten die Kreistagsmitglieder die Vertreter der Bundesgesellschaft für Zwischenlagerung mit ihren Fragen – viel Unmut war in den Wortmeldungen zu spüren. Die allseitige Empörung fand am Ende Ausfluss in einer fraktionsübergreifenden Resolution...

Jetzt weiterlesen?

Unsere Empfehlung

Ein Jahr NW+ lesen
und richtig sparen

118,80 € 99 € / Jahr
  • Alle Artikel frei
  • Günstiger Festpreis

Webabo abschließen und
einen Monat lang gratis lesen

9,90 € / Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

realisiert durch evolver group