0
SCP-Torjäger Sven Michel überwindet im Hinspiel Nürnbergs Torhüter Christian Mathenia und erzielt den 2:2-Endstand. - © Besim Mazhiqi
SCP-Torjäger Sven Michel überwindet im Hinspiel Nürnbergs Torhüter Christian Mathenia und erzielt den 2:2-Endstand. | © Besim Mazhiqi

SC Paderborn Auftakt beim Angstgegner: Der SCP reist dennoch guter Dinge nach Nürnberg

Paderborn hat noch nie gegen die Franken gewonnen, doch dies soll sich am Samstag ändern. Zwei SCP-Akteure müssen verletzt passen. Zwei Winterneuzugänge stehen dagegen wohl in der Startelf.

Frank Beineke
13.01.2022 | Stand 13.01.2022, 16:57 Uhr |

Paderborn. Für den SC Paderborn geht's im neuen Jahr gleich in die Vollen. Mit Nürnberg, Bremen und St. Pauli warten zum Auftakt drei Aufstiegskandidaten, die in der Tabelle vor dem SCP platziert sind. Und so wird es ein schwieriges Unterfangen, die Negativserie von fünf sieglosen Spielen in Folge, die es im Jahresendspurt 2021 gegeben hatte, zu beenden. SCP-Coach Lukas Kwasniok ist vor dem Gastspiel beim 1. FC Nürnberg, das an diesem Samstag, 15. Januar, um 13.30 Uhr ansteht, dennoch guter Dinge.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG