SCP-Akteur Robin Yalcin (r.), hier beim Testspiel in Verl, hat auf der Rechtsverteidigerposition derzeit die besten Karten. - © Besim Mazhiqi
SCP-Akteur Robin Yalcin (r.), hier beim Testspiel in Verl, hat auf der Rechtsverteidigerposition derzeit die besten Karten. | © Besim Mazhiqi

NW Plus Logo SC Paderborn So könnte Paderborns Startelf im ersten Ligaspiel des Jahres aussehen

Vor der Partie in Nürnberg sind beim SCP nur noch wenige Positionen vakant. Die Testspiele lieferten wichtige Erkenntnisse. Zwei gelernte Offensivspieler könnten nun in ungewohnten Rollen agieren.

Frank Beineke

Paderborn. Die Wintervorbereitung war kurz. Und doch hat sich beim SC Paderborn einiges getan. So lieferten die drei Testspiele wichtige Erkenntnisse. Wenn der OWL-Zweitligist am kommenden Samstag, 15. Januar, ab 13.30 Uhr in der Partie beim Tabellenfünften 1. FC Nürnberg wieder um Punkte kämpft, wird Trainer Lukas Kwasniok im Vergleich zum letzten Spiel des Jahres 2021 (1:2 gegen Heidenheim) wohl vier Startelfänderungen vornehmen. Vor dem Liga-Restart nehmen wir die einzelnen Mannschaftsteile unter die Lupe.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema