SCP-Stürmer Felix Platte (2. v. r.) lässt sich nach seinem 1:0-Führungstreffer von (v. l.) Sven Michel, Dennis Srbeny und Jamilu Collins feiern. Für den gebürtigen Lipper war es das erste Profi-Tor für Paderborn. - © imago images/Joachim Sielski
SCP-Stürmer Felix Platte (2. v. r.) lässt sich nach seinem 1:0-Führungstreffer von (v. l.) Sven Michel, Dennis Srbeny und Jamilu Collins feiern. Für den gebürtigen Lipper war es das erste Profi-Tor für Paderborn. | © imago images/Joachim Sielski
NW Plus Logo SC Paderborn

Paderborner Wahnsinn an der Weser

Ein furioser SC Paderborn feiert einen 4:1-Erfolg bei einem desolat auftretenden Erstliga-Absteiger Werder Bremen. Zwei Stürmer sind hierbei nicht zu stoppen.

Frank Beineke

Bremen. „Drei Mal ist Bremer Recht", lautet ein alter Sinnspruch. Doch am Sonntagnachmittag sollte der SC Paderborn am dritten Zweitliga-Spieltag den ersten Saisonsieg feiern. Und der hat es in sich, denn der SCP feierte einen auch in dieser Höhe verdienten 4:1 (3:0)-Erfolg beim Erstliga-Absteiger SV Werder Bremen. „Wir haben von der ersten bis zur letzten Minute einen griffigen Auftritt hingelegt und hatten vor allem die nötige Zielstrebigkeit und Galligkeit vor dem gegnerischen Tor"...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema