Am Bielefelder Hauptbahnhof - hier ein Foto aus den 1980er Jahren - begann der Fall Josef Klatzka. - © NW-Archiv
Am Bielefelder Hauptbahnhof - hier ein Foto aus den 1980er Jahren - begann der Fall Josef Klatzka. | © NW-Archiv
NW Plus Logo OWL-Crime

Ein Cold Case von 1970: Der Tote in der Reisetasche

Am Weserufer findet ein Bauer den Torso eines Mannes. Es dauert Wochen, bis überhaupt klar ist, dass es sich um Josef K. aus Herford handelt. Dann wird es kompliziert.

Martin Fröhlich

Bielefeld/Herford. Es ist nur eine kleine Meldung auf der Titelseite der NW vom 11. April 1970. Zehn Zeilen. Doch der Inhalt ist grausig: Von einem Bauern in Lahde bei Minden ist die Rede. Er hat am Weserufer eine braune Tasche entdeckt. Darin befanden sich Teile einer männlichen Leiche. Allzu lange können sie noch nicht im Wasser gelegen haben. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise, wo seit kurzem ein Mann vermisst werde. Es wird tatsächlich ein Mann vermisst. Gar nicht so weit entfernt. In Herford. Es handelt sich um den 67-jährigen Rentner Josef Klatzka...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema