0
Die Standorte vieler Messstationen sind umstritten. - © picture alliance
Die Standorte vieler Messstationen sind umstritten. | © picture alliance

Luftqualität Gutachten: Deutschland misst Stickoxide strenger als nötig

Städte gehen bei ihren Messungen über die EU-Vorgaben hinaus. Zu diesem Schluss kommt ein Rechtsgutachten des Industrie- und Handelskammertags zur Aufstellung von Schadstoffmessstationen

Andreas Niesmann
15.05.2019 | Stand 15.05.2019, 19:49 Uhr

Berlin. Deutschlands Städte und Gemeinden gehen bei der Messung von Stickoxiden weit über die rechtlichen Vorgaben der Europäischen Union hinaus. Zu diesem Ergebnis kommt ein Rechtsgutachten des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), das die Münchner Kanzlei „Redeker Sellner Dahs" erstellt hat. Die Juristen hatten den Auftrag, unbestimmte Rechtsbegriffe in der EU-Luftqualitätsrichtlinie auszulegen. Auf dieser Richtlinie basieren die Anforderungen, nach denen Städte und Gemeinden die Standorte für Schadstoffmessstationen auswählen.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group