0
Der Verfassungsschutz erklärt die AfD zum rechtsextremistischen Verdachtsfall. Für die Partei ist der Zeitpunkt wegen der anstehenden Wahlen denkbar ungünstig. - © REUTERS
Der Verfassungsschutz erklärt die AfD zum rechtsextremistischen Verdachtsfall. Für die Partei ist der Zeitpunkt wegen der anstehenden Wahlen denkbar ungünstig. | © REUTERS
Rechtsextremistischer Verdachtsfall

Wie die AfD immer radikalere Töne anschlug - eine Chronologie

So entwickelte sich die AfD von einer eurokritischen Partei mit wirtschaftsliberalem Profil zu einer zunehmend rechtsgerichteten Partei.

03.03.2021 | Stand 03.03.2021, 11:40 Uhr

Berlin (AFP). Das Bundesamt für Verfassungsschutz hat die gesamte AfD als rechtsextremistischen Verdachtsfall eingestuft. Der Präsident der Behörde, Thomas Haldenwang, setzte die Landesämter für Verfassungsschutz darüber am Mittwoch in einer internen Videokonferenz in Kenntnis. Die Geschichte der AfD im Zeitraffer:

Mehr zum Thema