0
Mancher ging im Sommer dieses Jahres bei Hitze lieber außerhalb des Freibads auf Tauchstation. - © picture alliance / Bernd Thissen/dpa
Mancher ging im Sommer dieses Jahres bei Hitze lieber außerhalb des Freibads auf Tauchstation. | © picture alliance / Bernd Thissen/dpa

Sommer 2019 Überraschende Begründung für weniger Freibadbesucher: Zu wenig Sonne

Vielen wird der heiße Sommer 2019 in Erinnerung bleiben. Doch laut den Machern einer Umfrage hat er weniger Menschen ins Freibad gehen lassen.

19.09.2019 | Stand 19.09.2019, 06:57 Uhr

Essen (dpa). Trotz Rekord-Hitze sind die Besucherzahlen in deutschen Freibädern diesen Sommer um knapp 17 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zurückgegangen, wie die Gesellschaft für Badewesen ermittelt hat. Demnach kamen im Schnitt rund 50.000 Gäste in jedes Bad. Die Studienmacher haben eine überraschende Begründung für den Rückgang: Trotz vieler heißer Tage habe es in Summe zu wenig Sonne gegeben.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group