0
Drei Jahre nach der Entschärfung der britischen Fliegerbombe liegt diese nun als Leihgabe vom Land NRW im Paderborner Stadtmuseum (v. l.): Bürgermeister Michael Dreier, Udo Olschweski, Amtsleiter Ordnungsamt Paderborn, Andreas Neuwöhner, Kulturamt Paderborn, und Christoph-Gockel, Amtsleiter Kulturamt Paderborn. - © Stadt Paderborn
Drei Jahre nach der Entschärfung der britischen Fliegerbombe liegt diese nun als Leihgabe vom Land NRW im Paderborner Stadtmuseum (v. l.): Bürgermeister Michael Dreier, Udo Olschweski, Amtsleiter Ordnungsamt Paderborn, Andreas Neuwöhner, Kulturamt Paderborn, und Christoph-Gockel, Amtsleiter Kulturamt Paderborn. | © Stadt Paderborn
Paderborn

Bombe wird im Stadtmuseum Paderborn ausgestellt

Der sogenannte Blockbuster wurde im März 1945 über Paderborn abgeworfen, explodierte aber nicht. Im Zuge von Bauarbeiten wurde die Luftmine entdeckt. Die Entschärfung war eine große Herausforderung.

28.09.2021 | Stand 28.09.2021, 08:32 Uhr

Paderborn. Tief im Boden steckte die Luftmine. Sie war bei ihrem Abwurf am 27. März 1945, als nahezu die gesamte historische Innenstadt Paderborns zerstört wurde, nicht explodiert. Erst durch Bauarbeiten wurde sie am 29. März 2018 in der Paderborner Südstadt gefunden. Die Entschärfung stellte Paderborn vor eine große Herausforderung.

Mehr zum Thema