0
Krankenhausseelsorger Hans-Jürgen Kötemann ist für die Patienten ansprechbar und präsent, auch in Schutzkleidung. - © Privat
Krankenhausseelsorger Hans-Jürgen Kötemann ist für die Patienten ansprechbar und präsent, auch in Schutzkleidung. | © Privat

Paderborn So läuft Sterbebegleitung in Corona-Zeiten

In der Pandemie ändert sich auch die Arbeit der ehren- und hauptamtlichen Seelsorger des Erzbistums Paderborn.

16.02.2021 | Stand 16.02.2021, 11:12 Uhr

Paderborn. In Zeiten von Corona ist vieles anders - auch das Sterben und Trauern. Ehrenamtliche und hauptamtliche Seelsorger machen derzeit Fenster-, Hof- und Zaunbesuche, führen Telefonate, werden digital, streamen Gottesdienste, laden zu Gebets-Netzwerken ein oder passen religiöse Rituale an die Gegebenheiten an.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG