0
Das Leben und Handeln von Jesus Christus sei der Maßstab, für den Anspruch auf Weltverbesserung, so Erzbischof Hans-Josef Becker in seiner Predigt. (Archivfoto 2019) - © Erzbistum Paderborn/Besim Mazhiqi
Das Leben und Handeln von Jesus Christus sei der Maßstab, für den Anspruch auf Weltverbesserung, so Erzbischof Hans-Josef Becker in seiner Predigt. (Archivfoto 2019) | © Erzbistum Paderborn/Besim Mazhiqi

Paderborn Paderborns Erzbischof fordert mehr Ethik in der Globalisierung

In seiner Predigt am ersten Weihnachtstag appelliert Hans-Josef Becker an die Gläubigen, die Weltgesellschaft aktiv mit zu gestalten.

25.12.2020 | Stand 25.12.2020, 11:42 Uhr

Paderborn. (pdp) Erzbischof Hans-Josef Becker forderte im Pontifikalamt am ersten Weihnachtstag im Paderborner Dom eine stärker ethisch fundierte Globalisierung. „An einem Punkt stehen wir mit der Globalisierung noch ganz am Anfang: Ohne eine religiöse und moralische Globalisierung hat die eine Welt keine Zukunft", appellierte der Paderborner Erzbischof in seiner Predigt an die Gläubigen in der Paderborner Bischofskirche und an die Mitfeiernden im Live-Stream.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG