0
Unter den Teilnehmern waren Landrat Manfred Müller, Eduard Gockel (Landwirtschaftlicher Kreisverband Paderborn), Ansgar Aundrup (Deutscher Jagdverband), Andreas Kinser (Deutsche Wildtier Stiftung) und Landwirt Richard Schulte. - © DeWiSt / Bunte Biomasse
Unter den Teilnehmern waren Landrat Manfred Müller, Eduard Gockel (Landwirtschaftlicher Kreisverband Paderborn), Ansgar Aundrup (Deutscher Jagdverband), Andreas Kinser (Deutsche Wildtier Stiftung) und Landwirt Richard Schulte. | © DeWiSt / Bunte Biomasse

Delbrück „Bunte Biomasse“ soll den Kreis Paderborn zum Blühen bringen

Deutschlandweit sollen mehr als 500 Hektar Wildpflanzenmischungen angelegt werden.

20.07.2020 | Stand 20.07.2020, 08:13 Uhr

Delbrück-Westenholz. Biogas aus Wildpflanzen als Alternative zu Mais und die Förderung dazu: Dieses Thema war Bestandteil eines Treffens von Landwirten, dem Kreis, Vertretern der Jägerschaft und der Deutschen Wildtier-Stiftung. Auf dem landwirtschaftlichen Betrieb von Richard Schulte in Westenholz um wichtige Fragen an ausgewiesene Experten: Welche Wildpflanzen eignen sich für den Anbau, mit welchen Ernteerträgen ist zu rechnen, wie kann der Anbau von Wildpflanzen statt Mais finanziert werden? Landwirt Richard Schulte gab zudem Einblicke in seinen Betrieb und berichtete von seinen Erfahrungen.

realisiert durch evolver group