Nahe der Kita Niedermehnen wurden zwei solcher Aufpflasterungen gebaut. Die Aufpflasterungen in Levern sind nun nun zum Politikum geworden und sorgten für Streit im Betriebsausschuss. - © Joern Spreen-Ledebur
Nahe der Kita Niedermehnen wurden zwei solcher Aufpflasterungen gebaut. Die Aufpflasterungen in Levern sind nun nun zum Politikum geworden und sorgten für Streit im Betriebsausschuss. | © Joern Spreen-Ledebur

NW Plus Logo Stemwede Verkehrsberuhigung: "Die Sache hat ein Geschmäckle"

Stemweder Ausschuss streitet wegen neuer Bodenwellen in Levern.

Joern Spreen-Ledebur

Stemwede. Die neuen Leverner Bodenwellen schlagen Wellen in der Politik, im Betriebsausschuss gab es teils drastische Worte und Vergleiche. Während der jüngsten Ratssitzung habe der Bürgermeister angeboten, dass Maßnahmen wie der Bau von Berliner Kissen in den Ausschuss kämen, sagte Jürgen Gläscher (SPD). Die Politik solle informiert und mit den Bürgern gesprochen werden. In die Beratungen könnten Daten der Tempo-Messtafeln zu Geschwindigkeiten einbezogen werden. An Datenschutz scheitere das nicht, es gehe nur um Geschwindigkeiten.

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Newsletter Lübbecker Land

Im Lübbecker Land sind wir für Sie ganz nah dran an den Themen, die Sie interessieren. Aktuelle Nachrichten, spannende Geschichten, wichtige Infos. Das alles senden wir Ihnen zwei Mal in der Woche, immer am Dienstag und am Donnerstag, in unserem Newsletter zu.

Wunderbar. Fast geschafft!