0
Das Gastgewerbe ist von der Coronakrise hart getroffen worden. Seit Monaten dürfen die Betriebe nicht öffnen und die angekündigten "schnellen Hilfen" sind alles andere als schnell. - © Symbolbild: Pixabay
Das Gastgewerbe ist von der Coronakrise hart getroffen worden. Seit Monaten dürfen die Betriebe nicht öffnen und die angekündigten "schnellen Hilfen" sind alles andere als schnell. | © Symbolbild: Pixabay

Rahden Wie die Kneipen wieder öffnen sollen

Seit dem 2. November vorigen Jahres ist die Gastronomie wegen der Coronakrise dicht. Perspektiven gibt es bislang für die Branche nicht. Die rahdener FDP will das ändern und macht einen Vorschlag.

Joern Spreen-Ledebur
23.02.2021 | Stand 22.02.2021, 17:21 Uhr

Rahden. Seit dem 2. November vorigen Jahres ist die Gastronomie wegen der Coronakrise dicht. Die im Oktober angekündigten „schnellen Hilfen“ sind entweder nur teilweise oder gar nicht angekommen. Dafür gab es aber während der jüngsten Ministerpräsidentenkonferenz anders als angekündigt auch keine Perspektiven zur Wiedereröffnung.

Empfohlene Artikel

Newsletter abonnieren

Newsletter Lübbecker Land

Im Lübbecker Land sind wir für Sie ganz nah dran an den Themen, die Sie interessieren. Aktuelle Nachrichten, spannende Geschichten, wichtige Infos. Das alles senden wir Ihnen zwei Mal in der Woche, immer am Dienstag und am Donnerstag, in unserem Newsletter zu.

Wunderbar. Fast geschafft!