0
Maß nehmen: Sabine Bartelheim (l.) und Petra Schulz prüfen, wie lang die Ährengirlande werden muss, mit der der Wagen der Landfrauen geschmückt wird. - © CUT_MUELLER
Maß nehmen: Sabine Bartelheim (l.) und Petra Schulz prüfen, wie lang die Ährengirlande werden muss, mit der der Wagen der Landfrauen geschmückt wird. | © CUT_MUELLER

Pr. Oldendorf 1.025 Jahre Börninghausen: Schick machen für den Umzug

Teil 5: Ein Festwagen wird geschmückt – die Eggetaler Landfrauen lassen sich bei den Vorbereitungen über die Schulter schauen

Cornelia Müller
12.08.2018 | Stand 15.08.2018, 11:53 Uhr
Teamwork: Jürgen Bartelheim und Angelika Becker bauen eine Treppe an den Anhänger an. - © CUT_MUELLER
Teamwork: Jürgen Bartelheim und Angelika Becker bauen eine Treppe an den Anhänger an. | © CUT_MUELLER

Pr. Oldendorf-Börninghausen. Was wäre ein Dorfjubiläum ohne Festumzug? Und was wäre ein Festumzug ohne die Landfrauen? „Wir dürfen da nicht fehlen", war für die Eggetaler Landfrauen von Anfang an klar. Und los ging es mit den Vorbereitungen – und zwar schon im vergangenen Jahr.

Denn erst einmal musste Geld in die Kasse. Selbst wenn bei den Landfrauen traditionell Selbermachen großgeschrieben wird: Das Material, um den Erntewagen zum Festwagen umzurüsten, wollte schließlich bezahlt sein. Also wurde ein Teil der Einnahmen aus der „Kleinen Kaffeedeele", dem Landfrauencafé im Haus der Begegnung während der Wintermonate, als Anschubfinanzierung genutzt.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group