Kegeln auf der Minigolfbahn: Das Straßenkegeln des Heimatvereins hält ungewohnte Herausforderungen bereit. - © cut_mueller
Kegeln auf der Minigolfbahn: Das Straßenkegeln des Heimatvereins hält ungewohnte Herausforderungen bereit. | © cut_mueller

Pr. Oldendorf Serie 1.025 Jahre Börninghausen: Was das Eggetal ausmacht

Serie, 1. Teil: Das ehrenamtliche Engagement im Eggetal ist vielfältig. Ohne die sehr aktiven Vereine läuft (fast) gar nichts

Cornelia Müller

Pr. Oldendorf-Börninghausen. Eines ist sicher: Ohne die Vereine im Eggetal gäbe es keine 1.025-Jahr-Feier. Das ist in Börninghausen nicht anders als in vielen anderen Ortschaften: Ohne ehrenamtliches Engagement, organisiert im Verein, läuft hier nichts. Sport und Freizeit, Kultur- und Brauchtumspflege, fördern und feiern – das alles ist fest in Vereinshand. Seit 2012 gibt es in Börninghausen sogar so etwas wie einen Verein für Vereine: die Dorfgemeinschaft „Wir im Eggetal", die sich vorgenommen hat, die unterschiedlichen Aktivitäten zu bündeln. Und die können sich sehen lassen. „Wir haben hier 20 Vereine mit etwa 2.300 Mitgliedern, und das bei gerade mal knapp 2.000 Einwohnern," konnte Jürgen Nenneker 2017 stolz vermelden, als die Bewertungskommmission von „Unser Dorf hat Zukunft" auch Börninghausen besuchte. Mehr Vereinsmitglieder als Einwohner Größter Verein im Eggetal mit circa 650 Mitgliedern ist der Sportverein „SV ,Eggetal’ Eininghausen Börninghausen", kurz: SVE. Unter seinem Dach sind drei Sparten vereint: Fußball, Tischtennis und Turnen. Hier geht es nicht nur um Fitness und sportliche Erfolge. So organisieren die „Alten Herren" des Vereins gleich mehrere Events, die nicht nur bei Einheimischen, sondern auch bei Besuchern von außerhalb beliebt geworden: das Juxturnier „Schlag die Altliga", das große Boßelturnier oder die „Eggetaler Weihnacht". Ebenfalls immer wieder ein Highlight: das „EM-" beziehungsweise „WM-Studio" in Husemeyers Bansen. Aber der SVE ist auch ein gutes Beispiel dafür, dass sich die Rahmenbedingungen für Vereine gewandelt haben und diese inzwischen auch Aufgaben übernehmen, die einmal in kommunaler Verantwortung gelegen haben. So hat der Sportverein Anfang 2017 die ehemalige städtische Schulturnhalle in Börninghausen gepachtet, um sie als Sportstätte zu erhalten – Alternative wäre die Schließung der Halle gewesen, weil die Unterhaltung für die Stadt zu teuer geworden wäre. Aber: „Die Halle ist für den Verein lebensnotwendig", so SVE-Vorsitzender Frank Wübker. Ohne diese Trainingsmöglichkeit hätten die Turn- und Tischtennisabteilung geschlossen werden müssen. Der Heimatverein, zweitgrößter Verein im Tal, stand bereits ein Jahr früher vor einer ähnlichen Entscheidung. Hier ging es um das Haus der Begegnung, von dem sich die Stadt – wie von den Dorfgemeinschaftshäusern in anderen Ortsteilen – trennen wollte. Die Mitglieder entschieden sich dafür, das historische Gebäude für zunächst 10 Jahre von der Stadt zu pachten. Seither bewirtschaftet der Verein mit Erfolg das Haus und das umgebende Freizeitgelände und richtet dort gut besuchte Veranstaltungen wie zum Beispiel das Straßenkegeln aus. Mit seinem vielseitigen Programm spricht der Heimatverein Eggetal auch junge Familien an. Frank Bekemeier, der 1. Vorsitzende: „Wir gehören zu den jüngsten Heimatvereinen im weiten Umkreis". Mit einem sehr modernen und offenen Verständnis von Heimat. Die Vereine sorgen dafür, dass bestehende Infrastruktur erhalten bleiben kann. So hat der 2005 gegründete Kirchbauverein mittlerweise circa 180.000 Euro Spenden für die umfangreiche Sanierung der St.-Ulricus-Kirche gesammelt. Der Förderverein „Eggetaler Kids" unterstützt die Arbeit des AWO-Kindergartens vor Ort. Vereine sorgen für den Erhalt der Infrastruktur Der Limbergverein widmet sich dem Erhalt historischer Infrastruktur. Und die Dorfgemeinschaft „Wir im Eggetal" hat nicht zuletzt durch die Vernetzung der Vereine dafür gesorgt, dass mit dem Dorfentwicklungskonzept das Thema „Zukunft des Eggetals" auf die Agenda kam. Darüber hinaus hat sie mit dem „Bergfest" auch noch ein Rockfestival etabliert, das es in ähnlicher Kulisse und Form kaum ein zweites Mal gibt. Gemeinsame Interessen und Hobbys und geselliges Miteinander werden noch in vielen anderen Vereinen gepflegt: im Geflügelzuchtverein und im Motorsportverein „Kleeblatt-Team", im Sozialverband und in der AWO, im Tennisverein und im Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr, bei den Landfrauen und, und, und ... Das Vereinsleben in Börninghausen ist bunt. 2. Teil: Einkaufen in der Nachbarschaft 3. Teil: Das Eggetal hat Charme 4. Teil: Die Kirche im Eggetal 5. Teil: Schick machen für den Umzug

realisiert durch evolver group