0
Der Mindener Thomas Röckemann war Mitglied des NRW-Landtags. Nun tritt er erneut als AfD-Landrats-Kandidat an. - © Joern Spreen-Ledebur
Der Mindener Thomas Röckemann war Mitglied des NRW-Landtags. Nun tritt er erneut als AfD-Landrats-Kandidat an. | © Joern Spreen-Ledebur

Kommunalwahl AfD-Politiker aus Minden will Landrat werden

Der Mindener Rechtsanwalt Thomas Röckemann bewirbt sich in Minden-Lübbecke für die AfD um das Landratsamt. Damit stehen nun drei Bewerber fest.

Joern Spreen-Ledebur
04.11.2022 | Stand 04.11.2022, 11:14 Uhr

Minden-Lübbecke. Am 15. Januar kommenden Jahres wählen die Bürgerinnen und Bürger im Kreis Minden-Lübbecke einen neuen Landrat oder eine neue Landrätin. Nach Jörg Schrader (CDU) und Ali Dogan (SPD) steht nun ein dritter Bewerber um den Chefposten im Mindener Kreishaus fest: Für die AfD bewirbt sich der Mindener Thomas Röckemann wieder um das Landratsamt. Röckemann hatte bereits bei der Landratswahl vor zwei Jahren kandidiert und damals 6,75 Prozent geholt.

Die Grünen hatten am Donnerstag erklärt, keinen eigenen Bewerber aufzustellen. Vor zwei Jahren hatte sich der Lübbecker Siegfried Gutsche um das Amt beworben und 15,40 Prozent geholt.

Der Mindener Rechtsanwalt Thomas Röckemann sei von der Kreiswahlversammlung der AfD einstimmig zum Kandidaten für die Landratswahl am 15. Januar gewählt worden, teilte die AfD am Donnerstagabend mit. In seiner Rede sei Röckemann auf die aktuellen Probleme im Mühlenkreis eingegangen, heißt es in einer Mitteilung.

Warum die Wahl notwendig ist

Seine Kandidatur stehe unter dem Motto „Mut zur Wahrheit“. AfD-Kreissprecher Sebastian Landwehr erklärte, dass Thomas Röckemann ein Mindener Urgestein und fest im Mühlenkreis verwurzelt sei. Als Familienvater wisse er regelmäßig, wo der Schuh drücke.

Die erneute Landratswahl im Kreis Minden-Lübbecke ist erforderlich, da die bisherige Landrätn Anna Bölling (CDU) nach knapp zwei Jahren den Kreis Minden-Lübbecker wieder verlassen hatte und im September Regierungspräsidentin in Detmold wurde.

Mehr zum Thema

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

Newsletter abonnieren

Newsletter Lübbecker Land

Im Lübbecker Land sind wir für Sie ganz nah dran an den Themen, die Sie interessieren. Aktuelle Nachrichten, spannende Geschichten, wichtige Infos. Das alles senden wir Ihnen zwei Mal in der Woche, immer am Dienstag und am Donnerstag, in unserem Newsletter zu.

Wunderbar. Fast geschafft!