0
- © Michael Grundmeier
| © Michael Grundmeier

Lübbecke Einige der gefährlichsten Stellen für Radfahrer in Lübbecke

Es fehlen die Visionen für Lübbecke findet die „Initiative pro Fahrrad“ und fordert, Radfahrer und Fußgänger von Beginn an bei Planungen zu berücksichtigen. In einigen Städten sei man schon weiter.

Michael Grundmeier
13.07.2020 | Stand 13.07.2020, 15:06 Uhr

Lübbecke. „Es fehlen die Visionen für Lübbecke“, sagt Gerda Klusmeier, Schatzmeisterin der überparteilich organisierten Lübbecker „Initiative pro Fahrrad“. In einigen Städten sei man da schon weiter, unter anderem in Hannover mit seinen Radschnellwegen. Radfahrer und Fußgänger müssten von Beginn an bei den Planungen berücksichtigt werden, findet die Initiative.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

Newsletter Lübbecker Land

Im Lübbecker Land sind wir für Sie ganz nah dran an den Themen, die Sie interessieren. Aktuelle Nachrichten, spannende Geschichten, wichtige Infos. Das alles senden wir Ihnen zwei Mal in der Woche, immer am Dienstag und am Donnerstag, in unserem Newsletter zu.

Wunderbar. Fast geschafft!

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG